Aufrufe
vor 3 Jahren

BOLD THE MAGAZINE 03 2012

  • Text
  • Bold
  • Dhabi
  • Kunst
  • Romy
  • Weitblick
  • Kultur
  • Schneider
  • Berlin
  • Zeit
  • Nische
WEITBLICK

14 |

14 | BOLD THE MAGAZINE Einstieg | Weitblick verbindet, was den Kraftstoffverbrauch reduziert und die CO 2 -Emission deutlich senkt. Auch in Sachen Brennstoffzelle belegt Mercedes-Benz den vordersten Platz: So setzen immer mehr Hollywood- Stars auf die umweltschonende Mobilität mit dem Stern. Die Schauspielerin Diane Kruger ist eine von mehr als 35 umweltbewussten Persönlichkeiten in Kalifornien, die als erste die lokal emissionsfreie B-Klasse F-CELL fahren. Das Elektroauto mit Brennstoffzelle erzeugt den Fahrstrom an Bord aus der chemischen Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff. Masdar City, die erste Öko-Stadt der Welt in Abu Dhabi Weg vom Öl Die Ölstaaten, allen voran die Vereinigten Arabischen Emirate, denken bereits heute weit voraus, um sich langfristig vom Öl zu lösen und energiewirtschaftliche Alternativen zu entwickeln. In Abu Dhabi entsteht beispielsweise im Wüstensand des Ölstaats am Persischen Golf nach und nach die Masdar City, die erste Öko-Stadt der Welt. Das arabische Wort Masdar bedeutet „Quelle“ bzw. „Ursprung“ und ist ein internationales Vorzeigeprojekt für praxisorientierte Energiesparmaßnahmen. Das als „CO 2 - neutrale Wissenschaftsstadt“ angekündigte Vorhaben soll vollständig durch erneuerbare Energien versorgt werden. Der Strom kommt aus Solar- und Windkraftwerken, die Wasserversorgung ist mit solarbetriebenen Entsalzungsanlagen geplant. Zudem wird die ganze Stadt nach einer strengen Nachhaltigkeitsleitlinie ausgerichtet, so dass sie Foto: C. R. Darwin, „On the Origin of Species“

Einstieg | Weitblick BOLD THE MAGAZINE | 15 CO 2 -emissionslos und durch konsequentes Recycling nahezu abfallfrei sein wird. Frischluftkorridore und Parkanlagen sollen die Bauflächen durchziehen und die Temperatur im Vergleich zur Stadt Abu Dhabi drastisch senken. Die Alternative zum herkömmlichen verbrennungsmotorisch betriebenen Individualverkehr soll ein neues öffentliches Verkehrsmittel bieten: eine vollautomatische elektrische Kabinenbahn, mit Platz für sechs Personen in jeder der einzelnen Kabinen, die jederzeit auf individuelle Ziele programmiert werden können. BILDUNG mit WEITBLICK Die unabhängige und überparteiliche Studenteninitiative „Weitblick“, die sich für einen weltweit gerechteren Zugang zu Bildungseinrichtungen einsetzt, hat sich das Thema Weitblick buchstäblich auf die Fahne geschrieben. Nicht nur reden, sondern handeln und fördern! Die Idee der bundesweit agierenden Initiative ist bestechend einfach und überzeugend: Seit 2008 soll Studierenden aller Fachrichtungen die Möglichkeit gegeben werden, sich neben dem Studium gesellschaftlich zu engagieren und eigenes Wissen, Talente und Fähigkeiten für soziale Projekte einzusetzen. Durch die Vereins-arbeit soll das Bewusstsein für eine soziale Verantwortung geschärft werden. Die Projekte werden durch Spenden finanziert, die bei zahlreichen Aktionen eingesammelt werden. 2011 war diese Initiative Preisträger des Projekts „NRW denkt nach(haltig)“, vergeben von der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen unter Leitung des Grimme-Instituts. Ein Blick in die Zukunft Der Co-Präsident des Club of Rome, Eberhard von Körber, fordert zum Beispiel, dass in die Wirtschaftskraft eines Landes viel stärker die Kosten für Klimaund Umweltschäden einfließen sollten. Körber resümiert: „Der Klimawandel ist viel teurer, als er in der heutigen Kostenrechnung einer Volkswirtschaft erfasst wird. Daher müssen sich letztlich auch die Preise und damit die Nachfrage an endlichen Ressourcen verändern.“ Prof. Weizsäcker schlägt in seinem Buch „Faktor Fünf“ eine praktische Lösung vor: „… insbesondere die Energiepreise jedes Jahr um so viel teurer zu machen, wie die Effizienz im abgelaufenen Jahr zugenommen hat. So dass die Ausgaben für Energie im Durchschnitt konstant bleiben aber eine Selbstbeschleunigung der Energieeffizienz eintritt.“ Wir werden also gut daran tun, unseren Weitblick weiter zu schulen, für uns und im Sinne der nachfolgenden Generationen – ohne dabei Naheliegendes aus dem Auge zu verlieren. Oder wie Albert Einstein zu sagen pflegte: „Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“

Bold Dhabi Kunst Romy Weitblick Kultur Schneider Berlin Zeit Nische

SPECIALS

BOLD CAR No.07
BOLD TRAVEL No.08
BOLD TRAVEL No.07
BOLD CAR No.06
BOLD CAR No.05
BOLD TRAVEL No.06
BOLD TRAVEL No.05
BOLD CAR No.04
BOLD CAR No.03
BOLD TRAVEL No.04
BOLD CAR No.02
BOLD CAR No.01
BOLD TRAVEL No.03
BOLD TRAVEL No.02
BOLD TRAVEL No.01

BOLD

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD BLOG @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey