Aufrufe
vor 3 Jahren

BOLD THE MAGAZINE 08 2013

  • Text
  • Bold
  • Kunst
  • Kultur
  • Lifestyle
  • Trend
  • Eleganz
  • Ford
  • Reise
  • Arizona
  • Begehrenswert
Eleganz

42 |

42 | BOLD THE MAGAZINE Kunst & Kultur | CONTEMPORARY ART RUHR MarianoVargas: „Dama Con Serpiente“, Fotografie

Kunst & Kultur | CONTEMPORARY ART RUHR BOLD THE MAGAZINE | 43 büros SANAA aus Japan, gilt als architektonisches Meisterwerk. Die 134, wie zufällig angeordneten, Durchbrüche lassen natürliches Licht in das Bauwerk und wirken gleichzeitig als Rahmen, welcher die Umgebung des Industrieareals ausschnittartig mit einbezieht. Videoarbeiten und freistehende Installationen können in dieser Umgebung optisch reizvoll und inhaltlich kontrastreich inszeniert werden. FOTOGRAFIE und NEWCOMER In diesem Jahr wird die Fotografie, die immer schon ein wichtiger Bestandteil der Medienkunstmesse war, zum Schwerpunkt-Thema ausgebaut. Galerie Klose aus Essen, Galerie Sassen aus Bonn und die Galerien On, IconK und Jinsun aus Seoul präsentieren ihr Programm der zeitgenössischen Fotografie. Die Fotoarbeiten von Isabel Wenzel zeigen zum Beispiel Frauen in besonderen Haltungen: Sie biegen sich, drehen sich, springen oder falten sich zusammen. Im Jahr 2010 startete Sebastian Mölleken, als Oberhausener ein Künstler des Ruhrgebiets, seine Porträtserie der Pott-Prominenz und fotografierte unter anderem Bastian Pastewka, Fritz Pleitgen, Hans Tilkowski, Herbert Knebel, Ralf Richter und Rudi Assauer: „Es ist ein Langzeitprojekt von mir, und die Serie wächst immer weiter. Für das Projekt sind für mich Menschen interessant, die im Ruhrgebiet geboren sind, oder aber im Laufe ihres Lebens eine Beziehung zu dieser Region aufgebaut haben. Ziel der Bilder ist ein fokussierter Blick auf die bekannten Gesichter der Region. Wann kommt man diesen Leuten schon einmal so nahe?“ Der C.A.R.-Preisträger von 2012 zeigt auf der diesjährigen Medienmesse seine gerade neu entstandenen Porträts. In der Sparte C.A.R.-Positionen ist die Sonderausstellung von Lee Tonks aus Los Angeles mit surrealen, fotografischen Arbeiten zu sehen. Mark Swysen aus Antwerpen ist mit der riesigen Installation „Utopia“, die aus vielen durchsichtigen Sonnenschirmen besteht, vertreten. In der dezidierten Absicht, talentierte Newcomer vorzustellen, kooperiert die C.A.R. eng mit verschiedenen Kunsthochschulen und stellt unter anderem Arbeiten von Studierenden der Folkwang Universität der Künste, der Kunstakademie Münster, der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig aus den Sparten Fotografie, Video und Installation vor. Zum Beispiel das Paintball-Projekt aus Münster. VIDEO LOUNGE In der C.A.R.-Video-Lounge im Auditorium des SANAA-Gebäudes sind interaktive Installationen, Performances und Video-Arbeiten zu sehen, präsentiert von der Directors Lounge aus Berlin. In ihrem Video „Hafenpfütze“ singt die Video-und Performance-Künstlerin Lucie Mercadal in einer Pfütze nach dem Regen melancholische Lieder: „Wenn ich gerade singe, liegt mein Körper am Erdboden und mein Kopf im oft kalten und dreckigen Wasser. Die Kontemplation ist umgekehrt und das kalte Wasser wärmt sich durch das Lied meines Atems auf. Fußgänger, Autound Fahrradfahrer machen sich häufig Sorgen. Manchmal werden sie auch sauer, obwohl die Inszenierung deutlich wahrnehmbar ist. Durch die Ironie der Aktion entsteht die Poesie der Situation“, so Mercadal über ihre Performance. Melanie Hübner aus Berlin verwebt Videoband zu einem interaktiven Monolithen, welcher auf Stanley Kubricks 2001 Odyssee im Weltall und den Bordcomputer Hal anspielt, der sich letztendlich dadurch auflöste, weil er von Menschenhand abgeschaltet wurde. Die Videoarbeit „Schneesturm“ von Julia Weißenberg aus Köln bezieht sich auf ein Gemälde von William Turner und eine Gedächtnissportlerin, die einen Binärcode auswendig lernt, auf deren Basis der im Video zu sehende Kunstdruck von Turners Gemälde angefertigt wurde. Mit dem Ende dieser C.A.R. beginnen bereits die Vorbereitungen für das zweite Event in diesem Jahr – die innovative Kunstmesse im Herbst, die in einem weit gestecktem inhaltlichen Rahmen sämtliche Sparten der zeitgenössischen Kunst präsentiert. Interessierte Künstler und Galeristen bewerben sich am besten rechtzeitig um eine Teilnahme. Link zum Thema: www.contemporaryartruhr.de

Bold Kunst Kultur Lifestyle Trend Eleganz Ford Reise Arizona Begehrenswert

SPECIALS

BOLD TRAVEL No.07
BOLD CAR No.06
BOLD CAR No.05
BOLD TRAVEL No.06
BOLD TRAVEL No.05
BOLD CAR No.04
BOLD CAR No.03
BOLD TRAVEL No.04
BOLD CAR No.02
BOLD CAR No.01
BOLD TRAVEL No.03
BOLD TRAVEL No.02
BOLD TRAVEL No.01

BOLD

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD BLOG @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey