Aufrufe
vor 3 Jahren

BOLD THE MAGAZINE No.10

  • Text
  • Bold
  • Kunst
  • Kultur
  • Reise
  • Malediven
  • Zeit
  • Desierto
  • Wallis
  • Menschen
  • Schweiz
  • Smith
  • Samsung
  • Boom
  • Hasselblad
  • Bmw
  • Boss
  • Boss
  • Vintage
  • Sony
ÄSTHETIK

50 |

50 | BOLD THE MAGAZINE I N T E R N A T I O N A L FASHION TRADE S H O W HERBST—WINTER 2014/15 14.—16. JANUAR S T A T I O N – B E R L I N w w w . p r e m i u m e x h i b i t i o n s . c o m

Kunst & Kultur | Hörenswert | Im Porträt BOLD THE MAGAZINE | 51 Geistermusik Molvaer und von Oswald Im Porträt Autor: F. Reip Fotos: Universal Music Eine einsame, von Samt und Nebel überzogene Trompete dringt durch die feuchte Stille, nur allmählich, behutsam begleitet von einem tiefen, Unheil dräuenden Brummen, das seinerseits von zittrigem Rauschen umwoben wird, ehe ein klarer Beat der düsteren Fantasie Struktur und der Trompete in seinen Schwingungen Halt gibt. So klingen die ersten Schritte in die Welt von „1/1“, der ersten Zusammenarbeit des norwegischen Jazzmusikers Nils Petter Molvaer und des deutschen Elektronik- Masterminds Moritz von Oswald. Grenzüberschreitungen, in denen Klänge, Visionen und Handwerk zueinander finden, die einander im Genre regulierten Alltagsgeschäft nur selten berühren, gehören zu den faszinierendsten Momenten in der Kunst, insbesondere in der Musik. Und das Konzept wird immer populärer. Der einstige Velvet Underground- Sänger Lou Reed heuerte für den Soundtrack zu Frank Wedekinds Theaterstück „Lulu“ Metallica an (wir berichteten vor einigen Ausgaben), Singer/Songwriter Elvis Costello wird auf seinem aktuellen Album „Wise Up Ghost“ von der Hip- Hop-Formation The Roots begleitet, Remixes, Mash-Pop, Gastfeatures – die Lust am Crossover war nie größer. Doch in ihrer organischen Selbstverständlichkeit und im Verzicht auf manirierte Überinszenierung ragt die Kooperation von Molvaer und von Oswald aus dieser Menge hervor. Das ist umso erstaunlicher, als das erste Treffen der beiden Musiker ursprünglich von ihrem gemeinsamen Label arrangiert wurde. Ein kluger Schachzug, denn beide schätzten die Musik des Anderen. Nils Petter Molvaers war dabei vor allem von Moritz von Oswalds Trio-Veröffentlichungen begeistert. In der auf Live-Improvisation spezialisierten Formation ist von Oswald für die elektronisch-akustische Klanggestaltung zuständig, begleitet von Max Loderbauer an Analog-Synthesizern und Percussionist Sasu Ripatti. Doch das musikalische Repertoire von Oswalds ist noch vielschichtiger: Ursprünglich als studierter Orchester-Perkussionist u. a. unter Leonard Bernstein zu hören, war er später Mitglied der Avantgarde-Band Palais Schaumburg, Basic Channel und Rhythm & Sound. Auch mit Legenden

Bold Kunst Kultur Reise Malediven Zeit Desierto Wallis Menschen Schweiz Paul Smith Samsung Ue Boom Hasselblad Bmw Boss Hugo Boss Vintage Sony

SPECIALS

BOLD TRAVEL No.07
BOLD CAR No.06
BOLD CAR No.05
BOLD TRAVEL No.06
BOLD TRAVEL No.05
BOLD CAR No.04
BOLD CAR No.03
BOLD TRAVEL No.04
BOLD CAR No.02
BOLD CAR No.01
BOLD TRAVEL No.03
BOLD TRAVEL No.02
BOLD TRAVEL No.01

BOLD

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD BLOG @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey