Aufrufe
vor 2 Jahren

BOLD THE MAGAZINE No.19

  • Text
  • Trend
  • Lifestyle
  • Auto
  • Car
  • Bold
  • Kunst
  • Shanghai
  • Seychellen
  • Huawei
  • Welt
  • Florenz
  • Reise
  • Zeit
  • Kultur
  • Ebook
PERFEKTION

24 |

24 | BOLD THE MAGAZINE MOTION | DRAGON GOLD CUP

MOTION | DRAGON GOLD CUP BOLD THE MAGAZINE | 25 Der „Dragon Grand Prix“ und der „Dragon Gold Cup“ gelten als Europa-Meisterschaft und inoffizielle Weltmeisterschaft der Drachenklasse, die unter Seglern auch als die „Königsklasse“ ihres Sports gilt. Das Ostseebad und der Segelclub Kühlungsborn hießen, in Kooperation mit dem Deutschen Drachengeschwader, Segler aus der ganzen Welt willkommen. Das Seegebiet vor Kühlungsborn ist als eine der besten Segelregionen Nordeuropas bekannt und eignet sich für die rund 100 teilnehmenden Schiffe des Cups besonders gut als Austragungsort. Kurze Wege zum Wettkampfgebiet, keinerlei Verkehr durch kommerzielle Schifffahrt, genügend Platz für weitläufige Segelstrecken und stabile Windverhältnisse bieten hier die idealen Bedingungen für ein qualitativ hochwertiges und herausforderndes Segelevent. In Kühlungsborn selbst geht es eher beschaulich zu: Hier lässt es sich vortrefflich ausspannen vom Stress der Großstadt, kleine und große Seebad-Häuser trotzen tagein, tagaus Wind und Wetter und sonnenverbrannte Leiber räckeln sich behäbig im weißen Sand, um von Zeit zu Zeit ein kühles Bad im reinen, blauen Nass zu genießen. Kühlungsborn ist aber bei aller Beschaulichkeit kein verschlafenes Nest: Jährlich gibt es hier rund 300 Veranstaltungen. Tausende Schaulustige sind beispielsweise an Neujahr auf der Seebrücke dabei, wenn sich rund 300 Mutige in die eiskalte Ostsee stürzen. Pfingsten startet die Segelsaison mit einem Hafenfest, Mitte Juni folgt am Strand das Ambientfestival „Sea & Sand“. Die Kunsthalle Kühlungsborn setzt Highlights mit Pianotagen, Jazz-Meetings, Kabarett-Abenden und einem Gitarrenfestival, bevor das Jahr mit Gourmettagen im November und einem ereignisreichen Dezember mit einer Winter-Cocktailnacht, Weihnachtsmarkt und einer Silvesterparty an der Seebrücke zu Ende geht. Doch zurück zum Drachen: Als der Norweger Johan Anker 1929 den Entschluss fasst, ein eigenes Boot zu kreieren, was schneller und wendiger war als alles, was man bis dahin kannte, konstruierte er damit den ersten Drachen: ein Dreimann-Kielboot, das schnell den Spitznamen „Bugatti des Meeres“ bekam, da es nicht nur schnell, sondern auch sicher war. Das Segelboot der sogenannten Drachen-Klasse fand schnell eine große Anhängerschaft, und so treten seit 1937 Segler in der ganzen Welt regelmäßig in dieser Klasse gegeneinander an. Von 1948 bis 1972 starteten die Drachen auch bei den Olympischen Spielen, hier nahmen immer wieder auch Mitglieder europäischer Königshäuser an den Rennen teil – der letzte griechische König Konstantin II: gewann vor seiner Krönung 1960 sogar eine Goldmedaille. Den Reiz des Besonderen hat sich die Drachenklasse bis heute erhalten. Mehr als 20 Nationen gingen an insgesamt sechs August-Tagen jeweils um 11 Uhr an den Start und waren bis zu drei Stunden auf offener See unterwegs.

Trend Lifestyle Auto Car Bold Kunst Shanghai Seychellen Huawei Welt Florenz Reise Zeit Kultur Ebook

BOLD

SPECIALS

BOLD CAR No.07
BOLD TRAVEL No.08
BOLD TRAVEL No.07
BOLD CAR No.06
BOLD CAR No.05
BOLD TRAVEL No.06
BOLD TRAVEL No.05
BOLD CAR No.04
BOLD CAR No.03
BOLD TRAVEL No.04
BOLD CAR No.02
BOLD CAR No.01
BOLD TRAVEL No.03
BOLD TRAVEL No.02
BOLD TRAVEL No.01

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey