Aufrufe
vor 1 Jahr

BOLD THE MAGAZINE No.23

ÄSTHETIK

16 |

16 | BOLD THE MAGAZINE ART | INTERVIEW Fotos: Sony Pictures Releasing Szene aus „Money Monster“: Patty Fenn (Julia Roberts, Mitte) mit Sam Shaw (Carsey Walker Jr., links) und Jim (James Warden, rechts)

ART | INTERVIEW BOLD THE MAGAZINE | 17 Ich sah ihn in dem Gefängnisfilm „Starred Up“, indem er im Jahr 2013 mitspielte. Er war bei „Skins“, dieser britischen TV-Show, in der er als kleines Kind mitmachte. Und dann sah ich ihn in „Unbroken“, dem Film von Angelina Jolie – als Louis Zamperini, und er war einfach unglaublich, wie ich finde. War Jack O‘Connell von George Clooney eingeschüchtert? Nein, ich glaube nicht, dass er das war. Sie sind beide sehr unterschiedliche Schauspieler. George schauspielert bereits eine lange, lange Zeit, und er hat eine sehr eigene Art und Weise, sich den Dingen anzunähern. Er ist sehr lustig. Er scherzt gern mit allen um ihn herum und lernt seine Zeilen, sagt sie und geht wieder nach Hause. Ich mag es so. Er hat eine echt soldatische Art, Filme zu machen. Jack ist eher intensiv. Er ist innerhalb seines Charakters und arbeitet hart. Er lebt und atmet die Handlung. Und so war es wirklich wunderbar, George in Beziehung zu Jack und Jack in Beziehung zu George zu beobachten. Obwohl sie zwei sehr, sehr unterschiedliche Arten von Schauspielern sind, unterstützten sie sich und waren füreinander da. Sie haben auch Julia Roberts für „Money Monster“ gewinnen können. Ein weiterer Schachzug? Was war die größte Herausforderung, den Film zu machen? Sie denken sicherlich, dass die Dinge, die wirklich schwer gewesen sind, die Scharen von tausenden Menschen waren oder das SWAT-Team beispielsweise. Aber was wirklich am schwierigsten war, das Härteste vom Film, waren Julias Dreharbeiten in einem äußerst kleinem Raum. Es war eng, stickig und eine große Herausforderung – und definitiv der schwierigste Teil des Films. Warum? Nun ja, wir hatten 40 Bildschirme vor ihr und auf jedem spielte eine andere Szene. Sie musste all ihre Dialoge zeitlich darauf anpassen, und wir mussten alles zeitlich genau abpassen – was, wann und wo passiert. Das war sehr kompliziert! Ihr neues Werk „Money Monster“ soll bereits auf der Oscar-Anwärter-Liste für 2017 stehen. Allein der Trailer hat bereits über 2 Millionen Zugriffe auf YouTube, in der ersten Woche nach Veröffentlichung, erzielt ... Nun, ich weiß nicht. Das ist in jedem Fall gut, aber man versucht einfach nur das Richtige zu machen, ist mit dem Herzen dabei und hofft das Beste. Ich weiß! Ich habe mich auf jeden Fall selbst gekniffen, als wir sie bekamen. Ich konnte es nicht so recht glauben, und es gab einige Sieges-Tänze. WEITERE INFORMATIONEN: www.moneymonster-film.de

Keine Tags gefunden...

SPECIALS

BOLD CAR No.07
BOLD TRAVEL No.08
BOLD TRAVEL No.07
BOLD CAR No.06
BOLD CAR No.05
BOLD TRAVEL No.06
BOLD TRAVEL No.05
BOLD CAR No.04
BOLD CAR No.03
BOLD TRAVEL No.04
BOLD CAR No.02
BOLD CAR No.01
BOLD TRAVEL No.03
BOLD TRAVEL No.02
BOLD TRAVEL No.01

BOLD

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD BLOG @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey