Aufrufe
vor 1 Jahr

BOLD THE MAGAZINE No.24

  • Text
  • Bold
  • Macan
  • Bronx
  • Omega
  • Jaguar
  • Freiheit
  • Lexus
  • Amarok
  • Porsche
  • Sekunden
  • Ebook
FREIHEIT

34 |

34 | BOLD THE MAGAZINE TRAVEL | NEW YORK Hoch hinaus: One World Trade Center und Umgebung

TRAVEL | NEW YORK BOLD THE MAGAZINE | 35 „Hoffentlich verdrängen Investoren nicht das kreative Umfeld“, sagt Barnett nachdenklich. Hotelwechsel. Conrad im Financial District. Die Lobby ein Atrium, die hinaufführenden Treppen leuchten abends golden, das Atrium selbst in unterschiedlichen Farben wie Pink und Türkis. Das Fünf-Sterne-Haus hat mehr als 2.000 Werke zeitgenössischer Kunst. Eine App dazu führt durch die aufs ganze Haus verteilte Sammlung. Von der Dachterrasse schweift der Blick über den Hudson River nach New Jersey. Die Brooklyn-Bridge, SoHo und China Town sind nahebei. Wenige Schritte entfernt das One World Trade Center, rund 510 Meter hoch, vierthöchstes Gebäude der Welt, dort erbaut, wo die Zwillingstürme des World Trade Centers beim Terroranschlag vom 11. September 2001 in sich zusammenstürzten. Gleich neben dem im Sonnenlicht strahlenden und glänzenden Wolkenkratzer erhebt sich am Ground Zero, wie Phönix aus der Asche, das filigrane Stahlgerippe des neuen U-Bahnhofs „Oculus“, den der spanische Architekt Santiago Calatrava entworfen hat. Im März ist die gigantische, unterirdische Transithalle eröffnet worden, sieben Jahre später als geplant. 3,85 Milliarden Dollar hat der Bau gekostet, zwei Milliarden mehr als vorgesehen. Es ist die teuerste U-Bahn-Station der Welt. 200.000 Pendler werden erwartet, womit der Bahnhof der drittgrößte Verkehrsknotenpunkt der Metropole wäre. Ground Zero wird noch viele Bauprojekte erfahren. Darüber wird wie üblich viel gestritten werden. Calatravas Entwurf wurde von Anbeginn kontrovers diskutiert. Manche assoziierten ein Gürteltier, andere fühlten sich durch die Architektur an die in die Luft ragenden, verbogenen Stahlträger der eingestürzten Zwillingstürme erinnert. Der Architekt sieht in seinem Bahnhof eine „Friedenstaube“. Es ist sein „Geschenk an alle New Yorker“. EINREISE: Deutsche Staatsbürger, die bis zu drei Monaten die USA bereisen wollen, können am Visa Waiver Programm teilnehmen. Die Reisegenehmigung ESTA wird online beantragt und in der Regel sofort online erteilt. ANREISE: Mit Iceland Air von Frankfurt oder München über Reykjavik weiter nach New York. Es bietet sich ein bis zu sieben-tägiger Stopover-Aufenthalt in Island, ohne Flug-Aufpreis, an. Deutsche Staatsbürger können in Island ohne Visum einreisen. WEITERE INFORMATIONEN: www.newyork.de www.icelandair.de Marmara Park Avenue Hotel www.marmaranyc.com Hotel Conrad www.conradnewyork.com

Bold Macan Bronx Omega Jaguar Freiheit Lexus Amarok Porsche Sekunden Ebook

SPECIALS

BOLD CAR No.07
BOLD TRAVEL No.08
BOLD TRAVEL No.07
BOLD CAR No.06
BOLD CAR No.05
BOLD TRAVEL No.06
BOLD TRAVEL No.05
BOLD CAR No.04
BOLD CAR No.03
BOLD TRAVEL No.04
BOLD CAR No.02
BOLD CAR No.01
BOLD TRAVEL No.03
BOLD TRAVEL No.02
BOLD TRAVEL No.01

BOLD

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD BLOG @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey