Aufrufe
vor 1 Jahr

BOLD THE MAGAZINE No.25

  • Text
  • Trend
  • Technik
  • Photographie
  • Foto
  • Travel
  • Art
  • Motion
  • Fashion
  • Lifestyle
  • Car
  • Segeln
  • Soldini
  • Bold
  • Ford
  • Lindbergh
  • Ateca
  • Taiwan
  • Imany
  • Axon
  • Sonnenbrille
DYNAMIK

Foto (Ausschnitt): P.

Foto (Ausschnitt): P. Lindbergh, „Wild at Heart“ (Brooklyn, Versace F/W 1991 / Gagosian Gallery, Paris) 34 | BOLD THE MAGAZINE ART | SEHENSWERT

ART | SEHENSWERT BOLD THE MAGAZINE | 35 Ohne den Fotografen Peter Lindbergh wäre die Geschichte der Modefotografie ganz sicher eine andere – eine weniger spannende vielleicht. Lindbergh ist einer der einflussreichsten Modefotografen unserer Zeit. Seine fotografischen Visionen setzten Maßstäbe. Über seine Arbeit sagt er selbst: „Was mich interessiert, ist diese gewisse Wirklichkeit hinter der Fassade.“ Lindbergh-Fans, Fashion-Enthusiasten und Kunst-Begeisterte sollten sich indes einen Termin im Kalender vormerken: Die Kunsthal Rotterdam eröffnet am 10. September 2016 die Ausstellung „A different Vision on Fashion Photography“, welche die erste große Retrospektive des legendären deutschen Fotografen Peter Lindbergh ist. Über 220 Fotos umfasst die international bedeutende Ausstellung, es wird auch bisher unbekanntes, exklusives Material gezeigt, das von persönlichen Notizen, Storyboards, Props, Polaroids, Kontaktbögen und Filmen bis hin zu monumentalen Drucken reicht. Große Designer wie Azzedine Alaia, Jean Paul Gaultier und Giorgio Armani haben mit dem Fotografen über viele Jahre zusammengearbeitet. Diese Ausstellung erzählt auch die Geschichte der zeitgenössischen Mode, wobei Arbeiten gezeigt werden, die Generationen an Designern, Fotografen und Künstlern beeinflusst haben. Peter Lindbergh wurde im damaligen Wartheland (heute polnisch) geboren und verbrachte seine Kindheit in Duisburg (Nordrhein-Westfalen). Nach einer Tätigkeit als Fensterdekorateur studierte er zunächst Freie Malerei an der Hochschule in Krefeld, bevor er sich der Fotografie zuwandte. Heute lebt und arbeitet Peter Lindbergh in Paris, Arles (Frankreich) und New York (USA). Seit den späten 1970er Jahren arbeitete Lindbergh mit den weltweit besten Modemagazinen zusammen. Seine Art, Mode darzustellen, schuf auch eine neue Vision der Mode. Seine Überzeugung ist ein gültiges Qualitätsmerkmal: „Ein gutes Modefoto ist ein treffendes Porträt einer tollen Frau.“ Lindbergh führte mit seinen zeitlos gültigen Bildern, die, wie nebenbei, die Schönheitsstandards der Zeit neu definierten, einen erstaunlichen Neorealismus in der Modefotografie ein, und seine visuelle Ausdrucksweise ist klar erkennbar von der Filmsprache beeinflusst. Eine neue Model-Generation – die Ära der Supermodels – Cindy Crawford, Tatjana Patitz, Helena Christensen, Linda Evangelista, Claudia Schiffer, Naomi Campbell, Karen Mulder und Stephanie Seymour, ist auf Lindberghs berühmter Fotografie „Wild at Heart“ (Bild links) zu sehen. Das Schauspiel vor der Kamera zeigt den Typ der starken, selbstbewussten Frau, ob in der Rolle als Femme Fatale, Heldin, Tänzerin oder gleich als Schauspielerin. Oft ist es auch ein Spiel zwischen verlockender Enthemmtheit und sich verweigernder Anmut, das dem Betrachter unter die Haut geht. Die Ausstellung „A different Vision on Fashion Photography“ zeigt das vielfältige Werk des Künstlers, von 1978 bis zum heutigen Tag. Die multimediale Ausstellung eröffnet einen unmittelbaren Zugang zu den wichtigsten seiner Themen: imaginären Welten und seine Leidenschaft. Die Schau ist in neun verschiedene Bereiche unterteilt: Supermodels, Modeschöpfer, Zeitgeist, Tanz, die Dunkelkammer, das Unbekannte, die Leinwand, Ikonen und dazu eine exklusive Rotterdam Galerie. Die „Rotterdam Galerie“, fotografiert für die Oktoberausgabe der niederländischen Vogue, zeigt die Ergebnisse des Shootings von Lindbergh mit dem niederländischen Topmodell Lara Stone und dem aufsteigenden Talent Elise Hupkes im Hafen von Rotterdam. Filmausschnitte und Interviews mit Mitarbeitern, Modellen und Schauspielern erlauben einen aktuellen und exklusiven Einblick in Lindberghs Arbeitsweise. Peter Lindbergh ist in jedem Fall auch heute noch ein entschiedener Fotograf der „Vor-Photoshop-Ära“: Bei ihm entsteht das Foto im Augenblick des Fotografierens und nicht erst danach. Nach der Weltpremiere in Rotterdam wird die Ausstellung ab 2017 international unterwegs sein. Peter Lindbergh – Retrospektive 10. September 2016 bis 12. Februar 2017 Kunsthal Rotterdam Westzeedijk 341, 3015 AA Rotterdam www.kunsthal.nl

Trend Technik Photographie Foto Travel Art Motion Fashion Lifestyle Car Segeln Soldini Bold Ford Lindbergh Ateca Taiwan Imany Axon Sonnenbrille

SPECIALS

BOLD CAR No.07
BOLD TRAVEL No.08
BOLD TRAVEL No.07
BOLD CAR No.06
BOLD CAR No.05
BOLD TRAVEL No.06
BOLD TRAVEL No.05
BOLD CAR No.04
BOLD CAR No.03
BOLD TRAVEL No.04
BOLD CAR No.02
BOLD CAR No.01
BOLD TRAVEL No.03
BOLD TRAVEL No.02
BOLD TRAVEL No.01

BOLD

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD BLOG @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey