Aufrufe
vor 8 Monaten

BOLD THE MAGAZINE No.28

  • Text
  • Lifestyle
  • Breitling
  • Omega
  • Wildwest
  • Miami
  • Colorado
  • Florida
  • Peru
  • Baselworld
  • Bmw
  • Davidkross
  • Bold
  • Lexus
  • Zeit
  • Kross
  • Strand
  • Stadt
  • Norden
  • Audi
  • Uhren
GENIALITÄT

8 |

8 | BOLD THE MAGAZINE EINSTIEG | LEITTHEMA EMINENTLY GOOD GENIALITÄT AUTOR: H. G. TEINER Genius, Genie, Künstler, Koryphäe: Genialität beschreibt das Normale weit überragende. Die besondere, schöpferische Kraft ist in Wissenschaft und Kunst seit eh und je gefragt. Die innere Stärke und die selbstverständliche Bedeutung des Geniebegriffs wird von J. W. von Goethe so analysiert: „Ein dramatisches Werk zu verfassen, dazu gehört Genie. Am Ende soll die Empfindung, in der Mitte die Vernunft, am Anfang der Verstand vorwalten und alles gleichmäßig durch eine lebhaft-klare Einbildungskraft vorgetragen werden.“ Hat Genie am Ende etwas mit der Nähe zum Wahnsinn zu tun? Dazu gibt es unterschiedliche Ansätze in der Forschung. Fest steht, am sogenannten Normalen gemessen, kann es aus dieser Perspektive so erscheinen. Allerdings hat ein Psychiatrieprofessor aus Boston eine wohl nicht von der Hand zu weisende Korrelation zwischen psychischen Auffälligkeiten und praktischen Managerfähigkeiten konstatiert. Und da gibt es ja den Fall eines Autisten, genauer eines sogenannten „Savants“, eine Bezeichnung für Menschen mit einer außergewöhnlichen Inselbegabung, dessen Gehirn in der Lage ist, sich durch bloßes Ansehen die gesamte Skyline der Weltstadt Rom so einzuprägen, dass er sie en Detail in einem abgeschlossenen Raum aus dem Gedächtnis abrufen und perspektivisch richtig auf eine Wand zeichnen kann. Eine alles übertreffende Gedächtnisleistung. Eine Störung, die gleichzeitig Genialität ist. Das „normale“ Gehirn kann das nicht annäherungsweise leisten. Und: Da autistisch veranlagte Menschen Defizite im emotional anteilnehmenden Bereich der Empathie aufweisen, sie auf der rationalen Seite aber ungeheuer gut in der Welt der Zahlen, Daten und Formeln zu Hause sind, sind sie heute absolut gefragte IT-Entwickler im Silicon Valley. Im Zeitalter der aufziehenden künstlichen Intelligenz sind die Nerds erfolgreich. Der genial-hochintelligente Theoretische Physiker Dr. Dr. Sheldon Lee Cooper aus der US-Sitcom „Big Bang Theory“ besitzt ein eidetisches Gedächtnis, verarbeitet Gefühle intellektuell und ist nach seiner eigenen Auffassung den meisten Menschen überlegen: „Ich vergesse oft, dass andere Menschen ihre Grenzen haben.“ Goethes versöhnlicher Rat gilt dagegen wohl auch für die Normalsterblichen: „Was immer du tun kannst, oder träumst es tun zu können, fang damit an! Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.“

EINSTIEG | LEITTHEMA BOLD THE MAGAZINE | 9 Clifton Club Shelby Cobra Edition: Wenn ein Design zur Legende wird, ist oft auch ein Hauch Genialität mit von der Partie. (www.baume-et-mercier.de)

Lifestyle Breitling Omega Wildwest Miami Colorado Florida Peru Baselworld Bmw Davidkross Bold Lexus Zeit Kross Strand Stadt Norden Audi Uhren

SPECIALS

BOLD CAR No.07
BOLD TRAVEL No.08
BOLD TRAVEL No.07
BOLD CAR No.06
BOLD CAR No.05
BOLD TRAVEL No.06
BOLD TRAVEL No.05
BOLD CAR No.04
BOLD CAR No.03
BOLD TRAVEL No.04
BOLD CAR No.02
BOLD CAR No.01
BOLD TRAVEL No.03
BOLD TRAVEL No.02
BOLD TRAVEL No.01

BOLD

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD BLOG @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey