Aufrufe
vor 1 Monat

BOLD THE MAGAZINE No.29

LEICHTIGKEIT

www.fashintech.berlin AT

www.fashintech.berlin AT KÜHLHAUS STATION-BERLIN

ART | SEHENSWERT BOLD THE MAGAZINE | 31 Bild: A. Rainer Foto: HdG, Opel aus „Manta, Manta“ Foto: Kunstmuseum Luzern Das Lentos Kunstmuseum Linz zeigt die neuesten Werke des international gefragten Malers Arnulf Rainer, der zu den einflussreichsten und innovativsten Künstlern Österreichs zählt. Seine Kunst ist ebenso komplex wie widersprüchlich. Anfänglich wurde Arnulf Rainer durch seine provokanten Übermalungen bekannt: Er bemalte Kopien von Gemälden der alten Meister, später übermalte er Fotos von sich selbst. Rainers Kunst verstörte, aber zerstörte nicht. Die jetzt in Linz erstmals ausgestellten Arbeiten, die vorwiegend auf Teneriffa entstanden, sind äußerst farbintensiv und lebensfroh-leuchtend. Die Spannung zwischen Malgrund und Übermalung und das Ausloten von Licht, Farbe, Gestik und Format bleibt für Rainer „ ... eine nie endende künstlerische Herausforderung.“ Im Haus der Geschichte in Bonn ist in der aktuellen Sonderausstellung die Beziehung der Deutschen zu ihren Autos zu erkunden. Eine innige und emotionale Verbindung und ein Stück bedeutender Industrie- und Kulturgeschichte. Kaum ein anderes Industrieprodukt faszinierte die Menschen über so lange Zeit, wie das Automobil. Es stand zu Beginn für Luxus, und später für Individualität und Unabhängigkeit. Die Ausstellung „Die Deutschen und ihre Autos“ wirft einen Blick zurück: Ausgewählte Fahrzeuge, wie ein Mercedes 600 Pullman oder der Kult-Manta aus der Actionkomödie „Manta, Manta“, mit Til Schweiger und Tina Ruland in den Hauptrollen, aus dem Jahr 1991, sind im Original ausgestellt. Viele weitere Objekte, Filme, Plakate, Fotos und Dokumente machen die facettenreiche Geschichte des Autos sinnlich erfahrbar und emotional greifbar. Im Kunstmuseum Luzern erwartet Besucher eine riesige Fülle an Kunstwerken – mit 40 Wandbildern, vielen Skulpturen, und das alles in 10 Räumen. Die Ausstellung „Claudia Comte – 10 Rooms, 40 Walls, 1.059 m 2 “ sprengt buchstäblich den Rahmen des Gewohnten und setzt in seiner Umfänglichkeit neue Maßstäbe. Mit expressiver Farbigkeit, feinsinniger Installation und perfekter Ausführung werden Skulpturen, Gemälde und Wandmalereien zu raumgreifenden Installationen kombiniert und gesteigert. Claudia Comte setzt bevorzugt Raster und Systeme ein, sie bezieht sich auf den abstrakten Expressionismus, auf Op-Art, Pop-Art oder Konkrete Kunst. Comtes Malereien können Irritationen des Sehsinns auslösen, Augenflimmern ist in dieser sehenswerten Ausstellung keine Seltenheit. Arnulf Rainer Bis: 30. Juli 2017 Die Deutschen und ihre Autos Bis: 21. Januar 2018 Claudia Comte Bis: 18. Juni 2017 Lentos Kunstmuseum Linz Ernst-Koref-Promenade 1, 4020 Linz www.lentos.at Haus der Geschichte Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn www.hdg.de Kunstmuseum Luzern Europaplatz 1, 6002 Luzern www.kunstmuseumluzern.ch

Keine Tags gefunden...

SPECIALS

BOLD TRAVEL No.07
boldthemagazine
BOLD CAR No.06
boldthemagazine
BOLD CAR No.05
boldthemagazine
BOLD TRAVEL No.06
boldthemagazine
BOLD TRAVEL No.05
boldthemagazine
BOLD CAR No.04
boldthemagazine
BOLD CAR No.03
boldthemagazine
BOLD TRAVEL No.04
boldthemagazine
BOLD CAR No.02
boldthemagazine
BOLD CAR No.01
boldthemagazine
BOLD TRAVEL No.03
boldthemagazine
BOLD TRAVEL No.02
boldthemagazine
BOLD TRAVEL No.01
boldthemagazine

BOLD

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD BLOG @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey