Aufrufe
vor 3 Monaten

BOLD THE MAGAZINE No.35

  • Text
  • Mazda
  • Maserati
  • Soudafrica
  • Srilanka
  • Boldthemagazine
  • Interview
  • Lifestyle
  • Art
  • Travel
  • Design
  • Evagreen
  • Ryanreynolds
  • Bold
  • Martinique
  • Berlin
  • Audi
  • Marino
  • Sportback
PERFEKTION SPECIAL TOPIC: LUXURY | NEW WATCHES | EXKLUSIV IM INTERVIEW: RYAN REYNOLDS | KÜNSTLER: MARIO MARINO | SÜDAFRIKA | SRI LANKA | MARTINIQUE | IM GESPRÄCH: EVA GREEN

48 |

48 | BOLD THE MAGAZINE TRAVEL | MARTINIQUE Den Norden der Insel prägen von Regenwald bewachsene Berge, darunter der 1.390 Meter hohe Vulkan Montagne Pelée, an dessen Hängen sich verträumte Dörfer schmiegen. Die Landschaft im Süden – mit weißen Palmenstränden – steigt bis zu 500 Meter an. Mehrere Vulkane haben diese wunderschöne Insel geformt. Auf der durch tropischen Niederschlag fruchtbar gemachten Lava wachsen Pflanzen wie Weihnachtssterne und Bougainvilleas. Das Autofahren auf Martinique gleicht auf weiten Strecken einer Berg- und Talfahrt, nur im Süden, wo die Insel abflacht, gibt es weniger Serpentinen. Ampeln regeln den Autostrom nur in der Hauptstadt, ansonsten übernehmen Kreisverkehre die Verkehrslenkung an großen Kreuzungen. Ich reise zunächst auf den Spuren des Rum. Er ist mehr als ein Nationalgetränk in der Karibik, er ist Teil der kulturellen Identität einer jeden Karibikinsel. Jede nimmt für sich in Anspruch, den besten Rum zu destillieren. Für Kenner ist der Rum aus Martinique der beste der Welt. Der berühmte Ti-Punch begegnet mir zuerst in Lili´s Bar. Mein Tischnachbar und seine Freundin, beide aus Schoelcher, bestellen sich den Drink: Ein Fingerbreit weißer Rum in einem Whiskey-Glas, eine Zitronenscheibe und ein Streifen Papier mit Zucker. Der Ti-Punch wird auf Martinique zu jeder Tageszeit getrunken, auch zum Mittagessen wird häufig Rum gereicht. So empfiehlt auch Claire Marie Dubois einen Rum zu ihrem glutenfreien Mittagstisch in ihrer Pension bei Le Robert an der Ostküste. Ein Besuch bei ihr liegt auf dem Weg zur Ilet Chancel, wo Leguane geschützt werden. Ohne meinen Bootsführer hätte ich die auf Ästen über dem Wasser ruhenden Schuppenkriechtiere nicht entdeckt. Die bedeutendste Stätte der Rum-Kultur auf Martinique ist die Habitation Clément bei Le François nahe der Ostküste, die 1887 durch den Mediziner und Politiker Homère Clément gegründet wurde. Die Destillerie ist nicht mehr in Betrieb, der Rum wird auswärts produziert und in Eichenfässern auf dem Anwesen gelagert. So bekomme ich zwar nur eine wage Vorstellung von der Rumerzeugung, als ich mir die alte Zuckerrohrpresse, die Dampfmaschine und die Destillationsanlage anschaue. Doch an der hervorragenden Qualität des Rums besteht kein Zweifel. Vergangenes Jahr wurde erstmals eine von nur 40 Flaschen des Jahrgangs 1966 verkauft – für 100.000 Euro die teuerste jemals veräußerte Flasche Rum der Welt! In dem weitläufigen, von Zuckerrohrplantagen umgebenen Park, in dem Skulpturen einheimischer Künstler stehen, erhalte ich einen Einblick in die historisch bedeutende Zuckerrohrwirtschaft, die einst den Reichtum der Gutsherren und das Elend der Sklaven begründete und heute von geringer ökonomischer Bedeutung ist. Das original möblierte Herrschaftshaus auf einer kleinen Anhöhe, umgeben von alten Bäumen, ist ein Kleinod kreolischer Architektur. Das Anwesen wurde 1996 zum historischen Monument erklärt. Eine Stiftung bewahrt das kulturelle Erbe und organisiert auf dem Gelände Wechselausstellungen internationaler und lokaler Künstler. Im Schatten eines großen Affenbrotbaums mit seinen großen, grünen Früchten lasse ich eine Weile die von Vergangenheit und Gegenwart durchdrungene Atmosphäre dieses Anwesens mit seinem wunderbaren Park, in dem Hunderte tropische Pflanzen und Blumen gedeihen, auf mich wirken. Einen guten Einblick in die Rumerzeugung erhalte ich bei einer Führung in der J.M.-Destillerie nahe dem Dorf Macouba an der wilden Altlantikküste im äußersten Norden der Insel. Die Destillerie mit ihren rot-braunen Dächern liegt wie aus der Zeit gefallen mitten im Regenwald in einer Senke. Quellwasser speist einen Bach, der in dem tropischen Garten plätschert. Der weiße Rum wird vorwiegend für Cocktails verwendet, der braune Rum wird pur genossen. Der älteste, der hier verkostet wird, ist zehn Jahre alt. Die Schnapsbrennerei zieht viele Touristen an, der große Parkplatz ist voll, die Führungen sind gut gebucht. Die meisten Besucher kaufen gleich mehrere Flaschen Rum. Ich verzichte auf eine Verkostung, denn es liegt noch ein weite Autostrecke vor mir. Mein nächstes Ziel ist die Halbinsel Caravelle an der Ostküste, rund 170 Kilometer in südliche Richtung. Die Sicht ist klar an diesem Tag und reicht bis hin zur nördlich von Martinique gelegenen Insel Dominica, die im Herbst 2017 von einem Hurrikan stark verwüstet wurde. An Martinique ist der Wirbelsturm weitgehend vorbeigezogen, die Insel hatte weder

TRAVEL | MARTINIQUE BOLD THE MAGAZINE | 49

Mazda Maserati Soudafrica Srilanka Boldthemagazine Interview Lifestyle Art Travel Design Evagreen Ryanreynolds Bold Martinique Berlin Audi Marino Sportback

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE No.36
BOLD THE MAGAZINE No.35
BOLD THE MAGAZINE No.34
BOLD THE MAGAZINE No.33
BOLD THE MAGAZINE No.32
BOLD THE MAGAZINE No.31
BOLD THE MAGAZINE No.30
BOLD THE MAGAZINE No.29
BOLD THE MAGAZINE No.28
BOLD THE MAGAZINE No.27
BOLD THE MAGAZINE No.26
BOLD THE MAGAZINE No.25
BOLD THE MAGAZINE No.24
BOLD THE MAGAZINE No.23
BOLD THE MAGAZINE No.22
BOLD THE MAGAZINE No.21
BOLD THE MAGAZINE No.20
BOLD THE MAGAZINE No.19
BOLD THE MAGAZINE No.18
BOLD THE MAGAZINE No.17
BOLD THE MAGAZINE No.16
BOLD THE MAGAZINE No.15
BOLD THE MAGAZINE No.14
BOLD THE MAGAZINE No.13
BOLD THE MAGAZINE No.12
BOLD THE MAGAZINE No.11
BOLD THE MAGAZINE No.10
BOLD THE MAGAZINE No.09
BOLD THE MAGAZINE No.08
BOLD THE MAGAZINE No.07
BOLD THE MAGAZINE No.06
BOLD THE MAGAZINE No.05
BOLD THE MAGAZINE No.04
BOLD THE MAGAZINE No.03
BOLD THE MAGAZINE No.02
BOLD THE MAGAZINE No.01
BOLD THE MAGAZINE No.00

SPECIALS

BOLD TRAVEL No.09
BOLD CAR No.07
BOLD TRAVEL No.08
BOLD TRAVEL No.07
BOLD CAR No.06
BOLD CAR No.05
BOLD TRAVEL No.06
BOLD TRAVEL No.05
BOLD CAR No.04
BOLD CAR No.03
BOLD TRAVEL No.04
BOLD CAR No.02
BOLD CAR No.01
BOLD TRAVEL No.03
BOLD TRAVEL No.02
BOLD TRAVEL No.01

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey