Aufrufe
vor 2 Wochen

BOLD THE MAGAZINE No.43

  • Text
  • Bmw
  • Caradelevingne
  • Martinfreeman
  • Venedig
  • Helmut
  • Stunden
  • Zeit
  • Peugeot
  • Stadt
  • Biennale
  • Singapur
  • Freeman
  • Bold
TIMELESS SPECIAL TOPIC: TECHNIK | MARTIN J. C. FREEMAN | CARA DELEVINGNE | NEW WATCHES | 48 STUNDEN SINGAPUR | HELMUT NEWTON | MEN‘S FASHION | LA BIENNALE DI VENEZIA | FLORENZ | LUCCA | PISA

Foto: Warner Bros.,

Foto: Warner Bros., „Der Hobbit“ 10 // BOLD THE MAGAZINE INTERVIEW / MARTIN J. C. FREEMAN

INTERVIEW / MARTIN J. C. FREEMAN BOLD THE MAGAZINE // 11 Martin J. C. Freeman begeistert ein weltweites Millionenpublikum: Ob als Watson neben Benedict Cumberbatchs „Sherlock“, in der Titelrolle von Peter Jacksons „Der Hobbit“ (Trilogie) oder zuletzt im Marvel-Universum als Teil des „Black Panther“-Ensembles. Der nette Normalo von nebenan ist er trotzdem immer geblieben, wie er anlässlich einer Begegnung zum Start seines neuen Films „Die Agentin“ wieder unter Beweis stellt. Manchmal reicht Schauspielern eine einzige erfolgreiche Rolle, um vom Niemand zum „ganz heißen Eisen“ zu werden, dessen Name jeder kennt. So wie es etwa Benedict Cumberbatch erging, als vor nicht einmal zehn Jahren die Serie „Sherlock“ zum Welterfolg wurde. Doch dass es eben auch ganz andere Erfolgsgeschichten gibt, zeigt das Beispiel des Kollegen, der damals an seiner Seite stand. Martin J. C. Freeman, 1971 als jüngstes von fünf Kindern in der englischen Provinz geboren, studierte Schauspiel in London und begann seine Karriere auf Theaterbühnen und mit kleinen Fernsehauftritten. Dass er erstmals einem Millionenpublikum auffiel, ist inzwischen 18 Jahre her: Ricky Gervais besetzte ihn in der gefeierten Sitcom „The Office“ (die später auch eine US-Version nach sich zog und als Vorlage für „Stromberg“ diente), wofür Freeman prompt für den British Comedy Award nominiert wurde. Anschließend ging es eigentlich Schlag auf Schlag. Er war der schüchterne Sexszenen-Bodydouble-Typ in der romantischen Weihnachtskomödie „Tatsächlich Liebe“, spielte die Hauptrolle in der Kultroman-Verfilmung „Per Anhalter durch die Galaxis“ und wurde für die Comedy- Serie „Hardware“ mit Preisen bedacht. Freeman wurde zu einem Schauspieler, dessen Gesicht fast jedem Zuschauer bekannt vorkommt. Nur seinen Namen konnte sich kaum jemand merken. Allzu viel geändert hat sich daran erstaunlicherweise auch in den zurückliegenden neun Jahren nichts. Die Erfolge wurden größer und häufiger, keine Frage: Ohne seinen Watson wäre „Sherlock“ nur der halbe Spaß gewesen, und als „Hobbit“ in den drei Kinofilmen von Peter Jackson war er nicht nur wegen seiner eher kleinen Körpergröße von 1,69 m die Idealbesetzung. Freeman gewann den Emmy und den BAFTA, spielte die Hauptrolle in der ersten Staffel „Fargo“ und bekam mit „Cargo“ seine eigene Serie. Als Everett Ross wurde er sogar zum Bestandteil des Marvel-Universums, mit Auftritten in „The First Avenger: Civil War“ und „Black Panther“. Doch zu einem echten Star, dessen Name allein die Massen anlockt und an Glamour denken lässt, wurde er trotzdem nicht. Vielleicht liegt es an Freemans etwas unscheinbar-nettem Gesicht und dem Jedermann-Charme. Womöglich aber auch an seinem unauffällignormalen Leben, das weder knallige Schlagzeilen noch spannende Fotos vom roten Teppich hergibt.

Bmw Caradelevingne Martinfreeman Venedig Helmut Stunden Zeit Peugeot Stadt Biennale Singapur Freeman Bold

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE No.43
BOLD THE MAGAZINE No.42
BOLD THE MAGAZINE No.41
BOLD THE MAGAZINE No.40
BOLD THE MAGAZINE No.39
BOLD THE MAGAZINE No.38
BOLD THE MAGAZINE No.37
BOLD THE MAGAZINE No.36
BOLD THE MAGAZINE No.35
BOLD THE MAGAZINE No.34
BOLD THE MAGAZINE No.33
BOLD THE MAGAZINE No.32
BOLD THE MAGAZINE No.31
BOLD THE MAGAZINE No.30
BOLD THE MAGAZINE No.29
BOLD THE MAGAZINE No.28
BOLD THE MAGAZINE No.27
BOLD THE MAGAZINE No.26
BOLD THE MAGAZINE No.25
BOLD THE MAGAZINE No.24
BOLD THE MAGAZINE No.23
BOLD THE MAGAZINE No.22
BOLD THE MAGAZINE No.21
BOLD THE MAGAZINE No.20
BOLD THE MAGAZINE No.19
BOLD THE MAGAZINE No.18
BOLD THE MAGAZINE No.17
BOLD THE MAGAZINE No.16
BOLD THE MAGAZINE No.15
BOLD THE MAGAZINE No.14
BOLD THE MAGAZINE No.13
BOLD THE MAGAZINE No.12
BOLD THE MAGAZINE No.11
BOLD THE MAGAZINE No.10
BOLD THE MAGAZINE No.09
BOLD THE MAGAZINE No.08
BOLD THE MAGAZINE No.07
BOLD THE MAGAZINE No.06
BOLD THE MAGAZINE No.05
BOLD THE MAGAZINE No.04
BOLD THE MAGAZINE No.03
BOLD THE MAGAZINE No.02
BOLD THE MAGAZINE No.01
BOLD THE MAGAZINE No.00

SPECIALS

BOLD INTERVIEW No.01
BOLD TRAVEL No.10
BOLD CAR No.09
BOLD TRAVEL No.09
BOLD CAR No.07
BOLD TRAVEL No.08
BOLD TRAVEL No.07
BOLD CAR No.06
BOLD CAR No.05
BOLD TRAVEL No.06
BOLD TRAVEL No.05
BOLD CAR No.04
BOLD CAR No.03
BOLD TRAVEL No.04
BOLD CAR No.02
BOLD CAR No.01
BOLD TRAVEL No.03
BOLD TRAVEL No.02
BOLD TRAVEL No.01

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey