Aufrufe
vor 7 Monaten

BOLD THE MAGAZINE No.45

INNOVATIVE „STAR WARS“-STAR OSCAR ISAAC | MARK FORSTER IM GESPRÄCH (TEIL 2) | FASHION FUTURIST PIERRE CARDIN | MIT DEM BULLI DURCH KANADA | VON JAVA NACH BALI (TEIL 2) | ALBANIEN OFFROAD | ASTON MARTINS NEU AUFGELEGTER OLDTIMER

44 //

44 // BOLD THE MAGAZINE TRAVEL / INDONESIEN (TEIL 2) Tempelkulisse, die im Schein der vielen Fackeln orange-rot leuchtet, eine vom Gamelan-Orchester begleitete Tanzaufführung. Etwa drei Dutzend in weiß gekleidete Musiker entlocken ihren hölzernen Schlaginstrumenten hohe, vibrierende Töne, zu denen zwei junge Mädchen, in kostbarem Brokat gewandet, als Verkörperung von Himmelsnymphen den Legong aufführen, der femininste und anmutigste der klassischen Tänze Balis. Viele Jahre studieren und üben die Tänzerinnen die differenzierten Bewegungen der strengen Choreographie, aber eine Karriere eröffnet sich ihnen nicht, denn im Alter von 13 oder 14 Jahren, wenn die erste Monatsblutung einsetzt, gelten sie rituell als nicht mehr rein. Diese Aufführungung wird mir wohl immer in Erinnerung bleiben. Am frühen Morgen holen mich Fahrer und Reiseführer ab. Auf einer der Traumstraßen Asiens geht es in Richtung Osten. Zwischen den Orten Penulisan und Kintamani eröffnet sich der Blick auf eine der größten Calderen der Welt, auf den Batursee und den gleichnamigen Vulkan mit sechs Kratern. Über einem schwindelerregenden Abgrund thront der Pura Ulun Danu, düster und melancholisch ist die Stimmung in dem Heiligtum, das den Göttern der Gewässer geweiht ist. Wir fahren weiter Richtung Tirtagangga, wo sich eine eindrucksvolle Reisterrassenlandschaft ausbreitet, in der Ferne das Meer überragt vom Gunung Agung, der mit 3.142 Meter höchste Vulkan Balis. Der Feuerberg ist zuletzt im Juni 2019 ausgebrochen; bei der Eruption 1963 kamen ca. 1.600 Menschen ums Leben. Gut 90 Prozent der Insulaner sind in der Landwirtschaft tätig: Die Böden sind durch die mineralhaltigen Ascheregen der Vulkane so fruchtbar, dass sie hier zu den ertragreichsten der Welt zählen. Bis zu drei Reisernten sind auf Bali pro Jahr möglich. Mein Reiseführer mahnt zur Eile, denn um die Mittagszeit hüllen Wolken den Gipfel des Gunung Agung ein, und 45 Kilometer bis zum Muttertempel Pura Besakih liegen noch vor uns. Hinter jeder Kurve eröffnen sich neue Eindrücke und Aussichten auf eine grandiose Landschaft. Auf einen grünen Reisfeldteppich folgen alte Wälder, durch die sich die schmale, bucklige Straße schlängelt. Die Kronen von riesigen Bäumen verschatten teilweise den Weg, doch das Sonnenlicht strahlt durch die Lücken des Blättergewölbes und lässt Farne und Bambus, Lilien und Philodendron erstrahlen. Immer wieder gewährt das Grün einen Ausblick auf den mächtigen Vulkan, an dessen Hänge sich kleine Dörfer schmieden. Der Wald geht über in eine terrassierte Landschaft, die wir auf einer kurvigen Straße auf und ab durchfahren, bis wir den Tempelkomplex des Pura Besakih erreichen. Das Areal darf der Tourist nur mit einem Führer betreten, und der letzte Kilometer eines steilen Wegs muss entlang einer Reihe von Souvenirshops zu Fuß zurückgelegt werden. Die Händler sind nicht aufdringlich, sie lassen die potenziellen Käufer ihres Schnickschnacks und Kunsthandwerks gleichmütig vorbeiziehen. Unaufdringliche, aufrichtige Gastfreundschaft und Gleichmut sind mir selbst an den touristischsten Orten der Insel begegnet, als ruhten die Balinesen in sich selbst. Der Tourismus, so scheint es, rüttelt nicht an den Grundfesten der Kultur. Der Muttertempel ist das zentrale Heiligtum Balis, das sich an einer Flanke des Gunung Anung hinaufzieht. 200 Bauwerke in fast 30 Komplexen erstrecken sich über eine große Zahl an Terrassen, die durch Treppenfluchten miteinander verbunden sind. Schon im 8. Jahrhundert soll der Tempelkomplex als hinduistische Kultstätte errichtet worden sein. Jedes der alten Fürstengeschlechter unterhält einen Bezirk, jedes Dorf und jede Sippe hat eigene Schreine und Altäre errichtet. Der Platz ist nach Auffassung der Balinesen von kosmischer Dimension, hat doch dem Mythos zufolge der hinduistische Gott Shiva den Weltenberg Mahameru von Indien hierhergetragen und in zwei Teile zerrissen – in den Vulkan Agung und den benachbarten, halb so hohen Batur. Der Agung gilt den Balinesen als Nabel der Welt, auf dem der eine allmächtige Gott – Sanghyang Widhi Wasa – thront. Es ist die Manifestation des Hindu-Götter- Triumvirats – Brahma, der Schöpfer, Vishnu, der Erhalter, Shiva, der Zerstörer. Nach diesem Prinzip sind die drei Hauptheiligtümer des Tempelkomplexes gegliedert. Während meiner Inseltour besuche ich noch zahlreiche Tempel,

Keine Tags gefunden...

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE No.46
BOLD THE MAGAZINE No.45
BOLD THE MAGAZINE No.44
BOLD THE MAGAZINE No.43
BOLD THE MAGAZINE No.42
BOLD THE MAGAZINE No.41
BOLD THE MAGAZINE No.40
BOLD THE MAGAZINE No.39
BOLD THE MAGAZINE No.38
BOLD THE MAGAZINE No.37
BOLD THE MAGAZINE No.36
BOLD THE MAGAZINE No.35
BOLD THE MAGAZINE No.34
BOLD THE MAGAZINE No.33
BOLD THE MAGAZINE No.32
BOLD THE MAGAZINE No.31
BOLD THE MAGAZINE No.30
BOLD THE MAGAZINE No.29
BOLD THE MAGAZINE No.28
BOLD THE MAGAZINE No.27
BOLD THE MAGAZINE No.26
BOLD THE MAGAZINE No.25
BOLD THE MAGAZINE No.24
BOLD THE MAGAZINE No.23
BOLD THE MAGAZINE No.22
BOLD THE MAGAZINE No.21
BOLD THE MAGAZINE No.20
BOLD THE MAGAZINE No.19
BOLD THE MAGAZINE No.18
BOLD THE MAGAZINE No.17
BOLD THE MAGAZINE No.16
BOLD THE MAGAZINE No.05
BOLD THE MAGAZINE No.04
BOLD THE MAGAZINE No.03
BOLD THE MAGAZINE No.02
BOLD THE MAGAZINE No.01
BOLD THE MAGAZINE No.00
BOLD THE MAGAZINE No.15
BOLD THE MAGAZINE No.14
BOLD THE MAGAZINE No.13
BOLD THE MAGAZINE No.12
BOLD THE MAGAZINE No.11
BOLD THE MAGAZINE No.10
BOLD THE MAGAZINE No.09
BOLD THE MAGAZINE No.08
BOLD THE MAGAZINE No.07
BOLD THE MAGAZINE No.06

SPECIALS

BOLD INTERVIEW No.01
BOLD TRAVEL No.10
BOLD CAR No.09
BOLD TRAVEL No.09
BOLD CAR No.07
BOLD TRAVEL No.08
BOLD TRAVEL No.07
BOLD CAR No.06
BOLD CAR No.05
BOLD TRAVEL No.06
BOLD TRAVEL No.05
BOLD CAR No.04
BOLD CAR No.03
BOLD TRAVEL No.04
BOLD CAR No.02
BOLD CAR No.01
BOLD TRAVEL No.03
BOLD TRAVEL No.02
BOLD TRAVEL No.01

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey