Aufrufe
vor 5 Monaten

BOLD THE MAGAZINE No.50

  • Text
  • Garybarlow
  • Luxury
  • Watches
  • Carriecoon
  • Nickcave
  • Berlin
  • Volvo
  • Pott
  • Barlow
  • Cupra
  • Amazon
  • Zeit
  • Hering
  • Bold
CHARAKTER INTERVIEW: CARRIE COON | GARY BARLOW | NICK CAVE | LUXURY WATCHES | TOMMY HILFIGER FASHION | COOL STUFF | MADE IN GERMANY: HERING BERLIN UND POTT | EMISSIONSFREI UNTERWEGS

46 //

46 // BOLD THE MAGAZINE MOTION / REPORTAGE Alles auf Anfang: Mit dem Volvo S60 ist beim schwedischen Premium-Automobilhersteller eine neue Ära angebrochen – mit Tugenden, die schon den beliebten Volvo Amazon auszeichneten, dessen Produktion vor 50 Jahren auslief. Welche Welten liegen zwischen einem der letztgebauten Exemplare des legendären Volvo Amazon von 1970 und einem modernen Volvo S60? Eine Vergleichsfahrt erklärt die Errungenschaften aus Jahrzehnten – und zeigt die Exzesse der Neuzeit. Es ist schon ein merkwürdiges Gefühl: Da hat man fast 200 Pferdestärken zur Verfügung, und die Kiste kommt auf der Autobahn trotzdem nicht über digital angezeigte 185 km/h hinaus. Das liegt weder an einer ungelösten Handbremse noch an einem elektronischen Fehler in der Instrumentierung – es liegt an der jüngsten Volvo-Firmenphilosophie: Alle Neuwagen sind seit Kurzem auf 180 km/h Spitze limitiert. Das soll Unfälle verhindern und Sprit sparen. Ob Assar Gabrielsson (Mitgründer der schwedischen Automarke, 1926) damit einverstanden gewesen wäre? In Sachen „Änderung von Gewohnheiten“ eher nicht, in Sachen „alles für die Sicherheit“ wohl schon. Bekannt ist: Der eine von zwei Volvo-Gründern war nicht wirklich extrovertiert geprägt. Das belegt seine Aussage, als der einst frisch eingestellte Designer Jan Wilsgaard ihm den künftigen Mitteklasse-Volvo namens „Amason“ (wurde später in das internationaler klingende „Amazon“ geändert) vorstellte: „Ja, das sieht zwar gut aus, ist mir aber zu viel Pin-up. Es sollte nicht so schön aussehen, eher ein bisschen bieder wirken.“ Zum Glück war auch der zweite Volvo-Gründer, Gustaf Larson, zugegen, dem die Formen des neuen Volvo ausgesprochen gut gefielen. Letztlich setzte er sich durch. Und die Zahlen gaben ihm recht: Insgesamt 667.323 Exemplare des Amazon verkaufte Volvo in 14 Jahren Modelllaufzeit, und zwar als Zweitürer, Viertürer und Kombi. Grund genug, die beiden Volvo-Modelle einmal gegenüberzustellen. Der eine ist ein Volvo Amazon P 130, eines der letzten Exemplare des Erfolgsmodells der Schweden. Der andere, der S60, ist sozusagen die gleiche Mittelklasse- Limousine 50 Jahre später. Beide sind übrigens taufrisch, sogar der Amazon: Er stammt aus dem Volvo-Museum und markiert die letzte Ausbaustufe, die es nur mit zwei Türen gab, mit weniger Chrom als zu Beginn, und mit B20A- Motor, was 90 PS bedeutet. Der Wagen ist gerade mal rund 3.500 Kilometer gelaufen, was beweist, dass er vom Band ins Museum fuhr und dann fast gar nicht mehr. Ein Traum! Auch wenn der Amazon nicht so aussieht – gefühlt ist alles an ihm massig. Die Motorhaube ist ein fettes Stück Stahl, die Türen fallen fast so satt wie einst

MOTION / REPORTAGE BOLD THE MAGAZINE // 47

Garybarlow Luxury Watches Carriecoon Nickcave Berlin Volvo Pott Barlow Cupra Amazon Zeit Hering Bold

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey