Aufrufe
vor 11 Monaten

BOLD THE MAGAZINE No.50

  • Text
  • Garybarlow
  • Luxury
  • Watches
  • Carriecoon
  • Nickcave
  • Berlin
  • Volvo
  • Pott
  • Barlow
  • Cupra
  • Amazon
  • Zeit
  • Hering
  • Bold
CHARAKTER INTERVIEW: CARRIE COON | GARY BARLOW | NICK CAVE | LUXURY WATCHES | TOMMY HILFIGER FASHION | COOL STUFF | MADE IN GERMANY: HERING BERLIN UND POTT | EMISSIONSFREI UNTERWEGS

62 //

62 // BOLD THE MAGAZINE MOTION / REPORTAGE Kurztrips statt Fernreisen, plätschernde Seen anstelle von Meeresrauschen – die aktuellen Ereignisse erweitern den Blick auf Neues in der Nähe. Und warum nicht den nächsten Sommer beispielsweise in der Schweiz verbringen? BOLD geht mit dem neuen MINI Cooper SE auf Entdeckungstour, dessen Reichweite bei vollständig geladener Batterie, und je nach Fahrstil, zwischen 235 und 270 Kilometer liegt. Die Ökobilanz, ist indes unschlagbar: 0,0 Liter Kraftstoffverbrauch und 0,0 g/km CO 2 -Emissionen – und das auch noch nahezu lautlos. Unser Startpunkt ist Schaffhausen unweit der Grenze zu Deutschland. Am historischen Schwabentor mahnt ein Relief mit der Aufschrift „Lappi tue d’Augen uf“ („Narr, mach die Augen auf“) zur Vorsicht im Straßenverkehr. Der MINI Cooper SE bittet Fußgänger und Radfahrer deutlich freundlicher um Aufmerksamkeit. Ein künstlicher, speziell für MINI entworfener und über Außenlautsprecher verbreiteter Antriebssound kündigt bei niedriger Geschwindigkeit das Herannahen des ansonsten fast lautlosen Elektrofahrzeugs an. Der Nachbarort Neuhausen liegt am berühmten Rheinfall. Dort werden Besucher in flachen Booten nah an die tosenden Wassermassen herangeschippert, wo sie die Kraft der Strömung zu spüren bekommen. Der MINI Electric nutzt seine Bewegungsenergie zur Rückgewinnung von Strom in Schubund Bremsphasen. Diese Rekuperation kann per Toggle-Schalter in zwei Stufen eingestellt werden. Im kraftvollen Modus lässt sich das Fahrzeug fast ohne Betätigung des Bremspedals durch den Stadtverkehr lotsen. Auch bei Bergabfahrten kann die Bremswirkung genutzt werden, um gleichzeitig die Batteriereserven zu erweitern. Für die rund 50 Kilometer lange Etappe nach Zürich und auch für die folgenden Teilstücke auf dem Weg in die Schweizer Bergwelt sorgt dagegen die reduzierte Rekuperation für mehr Komfort. Wer die größte Stadt der Schweiz über die Europabrücke in Richtung Süden verlässt, kann schon bald das Panorama des Zürichsees genießen. Bei entspannter Fahrt im Modus GREEN, der eine auf Effizienz ausgerichtete Fahrpedal-Kennlinie aktiviert, geraten Staus und Ampeln schnell in Vergessenheit. Für den Streckenabschnitt durch den Wildnispark Sihlwald empfiehlt sich dagegen die Einstellung SPORT der MINI Driving Modes. Per Toggle-Schalter werden direktere Kennlinien für Lenkung und Fahrpedal aufgerufen. So kommt auf der kurvenreichen Strecke entlang der Sihl das agile Handling des MINI Cooper SE besonders gut zur Geltung. Gelegenheit für einen ersten Zwischenstopp bieten die Uferstraßen des Zuger Sees, die sowohl an der Ost- als auch an der Südseite einen freien Blick aufs Wasser bieten. Und schon nach einem kurzen Zwischenspurt in südwestli-

MOTION / REPORTAGE BOLD THE MAGAZINE // 63

Garybarlow Luxury Watches Carriecoon Nickcave Berlin Volvo Pott Barlow Cupra Amazon Zeit Hering Bold

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey