Aufrufe
vor 4 Jahren

BOLD TRAVEL No.01

  • Text
  • Bold
  • Dhabi
  • Madrid
  • Reise
  • Flamenco
  • Schottland
  • Corridas
  • Gazelle
  • Stadt
  • Lifestyle
Kleines Land mit großem Gefühl: Schottland, Abu Dhabi: Vater der Gazelle, Madrid: Corridas und Flamenco

30 |

30 | BOLD THE MAGAZINE MADRID Corridas und Flamenco Autor & Fotograf: H. G. Teiner Stierkampfarena und Toreroschule Escuela de Tauromaquia de Madrid

Reise | MADRID | Corridas und Flamenco BOLD THE MAGAZINE | 31 Madrid ist zu jeder Jahreszeit mit seiner traditionsreichen kulturellen Atmosphäre einen Besuch wert – besonders im Frühling: Die milden Temperaturen, die engen Altstadtgassen und die einladenden Plätze, die vielen Grünanlagen und der blaue Himmel laden zum Erkunden der Stadt mit dem einzigartigen Lebensstil der Madrilenen ein. HISTORIE UND MODERNE Der Großraum Madrid zählt mit etwa sechseinhalb Millionen Einwohnern zu den größten Metropolen Europas. Das eigentliche Madrid ist mit rund dreieinhalb Millionen Einwohnern nach London und Berlin die drittgrößte Stadt der Europäischen Union. Der Flughafen Madrid- Barajas liegt mit 12 km Entfernung sehr verkehrsgünstig zum Zentrum, die Nutzung der Verbindung mit der U-Bahn ist empfehlenswert. Madrid befindet sich in der Mitte Spaniens auf einer Höhe von 667 Metern über dem Meeresspiegel und ist damit die höchstgelegene Hauptstadt der Europäischen Union. Die am Fluss Manzanares gelegene Stadt liegt inmitten der Meseta, der Hochebene von Kastilien. Die Sommer sind heiß und trocken und die Winter kälter als in den spanischen Städten am Mittelmeer. Das Wappen der Stadt Madrid zeigt einen Braunbär, „Oso Pardo“, der sich gegen einen sogenannten Erdbeerbaum reckt. Eine mögliche Bedeutung besteht in der symbolischen Allianz des Klerus, dargestellt durch den Baum, und des Adels, durch den Bär vertreten: Beide Herrschaftsklassen haben im Mittelalter das Land in und um Madrid unter sich aufgeteilt. Das Motiv findet sich heute auch im Wappen des Fussballvereins Atlético Madrid wieder. Mit der Verlegung des Parlaments, der Cortes, im Jahr 1561 und der Residenz aus dem nahe gelegenen und wesentlich älteren Toledo durch König Felipe II. im Jahr 1588 begann der Aufstieg der Stadt. Sie wurde zur offiziellen Hauptstadt Spaniens, was sie, mit einer kleinen Unterbrechung, bis zum heutigen Tag ist. Frühling in Madrid Für einen Wochenendtrip in die spanische Metropole mit ihren schier endlosen Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel Puerta del Sol, das Kloster der Descalzas Reales, der Palacio de Uceda, die Plaza de la Villa, die Plaza Mayor oder die Colegiata de San Isidro, empfehlen wir ein Hotel in Zentrumsnähe: Schauen Sie sich das Ayre Gran Hotel Colón einmal näher an, es hat vier Sterne, eine verkehrsgünstige Lage und bietet eine gute Servicequalität zu günstigen Übernachtungspreisen. In zwei Minuten Entfernung vom Hotel gibt es eine Metrostation, um ohne Verkehrsstau in die sehenswürdigen Viertel zu gelangen. In der Metro sollten Sie allerdings besonders auf trickreiche Taschendiebe gefasst sein, die sich im Gedränge gerne Ihrer Wertsachen bemächtigen, wie es der Autor selbst erfahren durfte. Das Hotel liegt unweit der Altstadtviertel von Madrid, die man mit einem Spaziergang durch den nahegelegenen Retiro- Park gut erreichen kann. PLÄTZE UND TORE Die Puerta del Sol, das Tor der Sonne, ist nach dem mittelalterlichen Stadttor benannt und heute einer der bekanntesten und meistbesuchten Plätze Madrids. Die Puerta del Sol ist das Herz der neuen Stadt, hier befindet sich der zentrale Null-Kilometerstein der sechs Hauptnationalstraßen Spaniens, die sich sternförmig von Madrid aus über das gesamte spanische Festland erstrecken. Neben weiteren Denkmalen ist die Statue nach den Figuren des Stadtwappens Oso y el Madroño, Bär und Erdbeerbaum, ein Werk des Künstlers Antonio Navarro Santa Fe, hier zu bewundern. Im Zentrum der Altstadt befindet sich der im 15. Jahrhundert als Marktplatz angelegte Plaza Mayor, wenige Meter von der Puerta del Sol und der Plaza de la Villa entfernt, und ist bis heute ein äußerst lebendiger Ort. Im Laufe der Geschichte wurde der rechteckige Platz für vielfältige Zwecke genutzt: Märkte, Stierkämpfe, Fußballspiele, öffentliche Ausstellungen, Festakte und Umzüge. Im Dezember findet hier auch der traditionelle Weihnachtsmarkt statt. Den berühmten Brunnen Fuente de Cibeles aus dem Jahr 1782 kann man auf dem Plaza de Cibeles, einem äußerst ...

Bold Dhabi Madrid Reise Flamenco Schottland Corridas Gazelle Stadt Lifestyle

BOLD

SPECIALS

BOLD CAR No.07
BOLD TRAVEL No.08
BOLD TRAVEL No.07
BOLD CAR No.06
BOLD CAR No.05
BOLD TRAVEL No.06
BOLD TRAVEL No.05
BOLD CAR No.04
BOLD CAR No.03
BOLD TRAVEL No.04
BOLD CAR No.02
BOLD CAR No.01
BOLD TRAVEL No.03
BOLD TRAVEL No.02
BOLD TRAVEL No.01

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey