Aufrufe
vor 5 Jahren

BOLD THE MAGAZINE No.02

  • Text
  • Bold
  • Kunst
  • Madrid
  • Kultur
  • Menschen
  • Flamenco
  • Welt
  • Lifestyle
  • Trend
  • Corridas
(R)EVOLUTION BESTÄNDIGER WANDEL | (R)EVOLUTION DES BEWUSSTSEINS | MOBILITÄT IM UMBRUCH | CORRIDAS & FLAMENCO | SUPER700 | MIA | DROR BENSHETRIT IM PORTRÄT | AUDREY TAUTOU

70 |

70 | BOLD THE MAGAZINE Kunst & Kultur | Im Gespräch Foto: Radar Musik

Kunst & Kultur | Im Gespräch BOLD THE MAGAZINE | 71 Das Thema dieser Ausgabe ist „(R)evolution“ – inwiefern haben Sie sich in den vergangenen Jahren als Künstlerin entwickelt? Ich blicke nicht zurück und gehöre auch nicht zu den Menschen, denen es Spaß macht, sich alte Videos von sich selbst auf YouTube anzusehen – aber wenn es doch mal passiert, bin ich immer überrascht, wie unerfahren und unschuldig ich zu Beginn meiner Karriere aussah. Gleichzeitig ist es mir aber doch auch immer gelungen, auf der Bühne frisch und spontan zu bleiben – denn so bin ich auch einfach als Mensch. In dem Sinne bedeutet Entwicklung also auch, selbstsicherer zu werden und sich selbst als Künstler zu akzeptieren. Oft dachte ich, ich müsse ein reiferer Mensch werden, doch das habe ich hinter mir. Ich weiß mittlerweile, was ich will, und habe auch keine Angst, meine Meinung zu sagen. Das ist eine gute Sache am Älterwerden. Und natürlich ist das ein Vorteil daran, als Solokünstlerin zu arbeiten: Man trifft selbst die Entscheidung, wie eine Platte klingen soll, und verbringt nicht mehr Woche über Woche mit dem Feilen im Studio. Das war mir sowieso immer zu langweilig. (lacht) Betrachten Sie Veränderungen und Entwicklungen als etwas ausschließlich Positives oder kennen Sie auch die Angst vor dem Neuen? Natürlich kenne ich die, aber das Wichtigste im Leben ist für mich Bewegung, und Bewegung bringt nun einmal Veränderungen mit sich. Als ich The Gathering verließ habe ich auch bei den Fans Angst vor dem Wandel gespürt. Viele Menschen mögen Veränderungen nicht – sie wollen, dass ihre Lieblingsband beisammen bleibt und idealerweise ihre alten Lieder wieder und wieder spielt. Was natürlich unmöglich ist. Ich denke, Veränderung ermöglicht es, Dinge zu lernen und sich neuen Situationen anzupassen. Wenn es einen Grund gibt, warum wir leben, dann muss er das sein. Wenn ich zurückblicke, hatten alle Veränderungen in meinem Leben, die mich aufgewühlt und zum Weinen gebracht haben, auch etwas Positives in sich. Das heißt nicht, dass ich keine Angst mehr hätte – aber hey, es gibt einfach keinen anderen Weg als vorwärts. Haben Sie die nächsten Schritte denn schon vor Augen, die Sie als Künstlerin tun möchten? Nicht wirklich. Ich mag die Vorstellung, noch ein Album in einem ähnlichen Stil aufzunehmen wie dieses, aber wenn man mit der Arbeit anfängt, weiß man nie, was passiert. Natürlich habe ich ein paar neue Ideen. Ich hätte gern einen strikten Zeitrahmen und würde die Platte dann gern live im Studio aufnehmen. Da ich mein eigenes Studio habe – und da wir ja das digitale Zeitalter erreicht haben, nehme ich eigentlich ständig etwas auf, arbeite mit Tracks, die mir Kollegen übers Internet schicken, ohne dass man einander je persönlich begegnet. Doch manchmal fehlt mir das Gefühl, ein Studio zu betreten und es einige Wochen später mit einem fertigen Album wieder zu verlassen. Diese gemeinsame Zeit – das Aufnehmen, das miteinander Essen und Entspannen im Team und die Kreation eines Albums – das ist etwas, das ich bei meinem nächsten Mal wieder erleben möchte. Gibt es Künstler, mit denen Sie besonders gern zusammen arbeiten würden? Ja, mit einigen meiner Lieblingssänger: Maynard Keenan, Serj Tankian, Mike Patton oder Chino Moreno von den Deftones. Vincent Cavanagh und Devin Townsend sind ja schon auf meiner „Liste“ und ich bin sehr glücklich, schon mit ihnen gearbeitet zu haben! (strahlt) Nächsten Monat werde ich mit Devin etwas für sein neues Album „Epicloud“ aufnehmen. Mit ihm zu arbeiten, ist unglaublich erfüllend. In den 90ern waren wir Label-Kollegen, aber seit wir miteinander arbeiten, ist unsere Freundschaft noch viel enger geworden. Es verlangt mir mein ganzes Können ab, seine Songs zu interpretieren – eine große Herausforderung. Verfolgen Sie die Metalszene denn noch? Ja und nein. Ich bekomme die Alben meiner Freunde. Aber wenn man mich bitten würden, fünf heiße Newcomer zu nennen, würde ich komplett versagen. (lacht) Link zum Thema: www.annekevangiersbergen.com

Bold Kunst Madrid Kultur Menschen Flamenco Welt Lifestyle Trend Corridas

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE No.43
BOLD THE MAGAZINE No.42
BOLD THE MAGAZINE No.41
BOLD THE MAGAZINE No.40
BOLD THE MAGAZINE No.39
BOLD THE MAGAZINE No.38
BOLD THE MAGAZINE No.37
BOLD THE MAGAZINE No.36
BOLD THE MAGAZINE No.35
BOLD THE MAGAZINE No.34
BOLD THE MAGAZINE No.33
BOLD THE MAGAZINE No.32
BOLD THE MAGAZINE No.31
BOLD THE MAGAZINE No.30
BOLD THE MAGAZINE No.29
BOLD THE MAGAZINE No.28
BOLD THE MAGAZINE No.27
BOLD THE MAGAZINE No.26
BOLD THE MAGAZINE No.25
BOLD THE MAGAZINE No.24
BOLD THE MAGAZINE No.23
BOLD THE MAGAZINE No.22
BOLD THE MAGAZINE No.21
BOLD THE MAGAZINE No.20
BOLD THE MAGAZINE No.19
BOLD THE MAGAZINE No.18
BOLD THE MAGAZINE No.17
BOLD THE MAGAZINE No.16
BOLD THE MAGAZINE No.15
BOLD THE MAGAZINE No.14
BOLD THE MAGAZINE No.13
BOLD THE MAGAZINE No.12
BOLD THE MAGAZINE No.11
BOLD THE MAGAZINE No.10
BOLD THE MAGAZINE No.09
BOLD THE MAGAZINE No.08
BOLD THE MAGAZINE No.07
BOLD THE MAGAZINE No.06
BOLD THE MAGAZINE No.05
BOLD THE MAGAZINE No.04
BOLD THE MAGAZINE No.03
BOLD THE MAGAZINE No.02
BOLD THE MAGAZINE No.01
BOLD THE MAGAZINE No.00

SPECIALS

BOLD INTERVIEW No.01
BOLD TRAVEL No.10
BOLD CAR No.09
BOLD TRAVEL No.09
BOLD CAR No.07
BOLD TRAVEL No.08
BOLD TRAVEL No.07
BOLD CAR No.06
BOLD CAR No.05
BOLD TRAVEL No.06
BOLD TRAVEL No.05
BOLD CAR No.04
BOLD CAR No.03
BOLD TRAVEL No.04
BOLD CAR No.02
BOLD CAR No.01
BOLD TRAVEL No.03
BOLD TRAVEL No.02
BOLD TRAVEL No.01

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey