Aufrufe
vor 6 Jahren

BOLD THE MAGAZINE No.03

  • Text
  • Bold
  • Dhabi
  • Kunst
  • Romy
  • Weitblick
  • Kultur
  • Schneider
  • Berlin
  • Zeit
  • Nische
WEITBLICK DIE ZUKUNFT BEGINNT HIER UND JETZT | CONTEMPORARY ART RUHR | ROMY SCHNEIDER | BULB FICTION | NEW FASHION | KREATIVE DUFTKULTUR | DIE NEUEN: GLK & G-KLASSE | PAUL VAN DYK

104 |

104 | BOLD THE MAGAZINE Lifestyle & Trend | Begehrenswert | Beauty Foto: Constantin Film Szene aus dem Film: „Das Parfum“ Über die Düfte hinaus ist jede Marke so aufgebaut, dass sie sich auch im Nischenuniversum vertreten sieht. Die Kunden sind hier anspruchsvoller und interessierter, Herkunft und Bedeutung der Düfte müseen erklärt werden: Was hat es mit der Marke auf sich, wofür stehen die Düfte und welche Inhaltsstoffe werden wie eingesetzt? Anderssein wird heute perfektioniert und kultiviert. Darauf legen gerade die Hersteller der kleinen Serien großen Wert – auch, so meinen Brancheninsider, weil die Kunden ästhetisch ausgereifte Parfums bevorzugt kaufen. Besonderheit muss ganzheitlich umgesetzt werden. Das ist oftmals eine finanzielle Herausforderung. Welcher Duft kann wie kommuniziert werden, damit er gekauft wird und in Erinnerung bleibt? Wie muss der dazugehörende Flacon aussehen? Welche Verpackungen, Farben und Formen passen? Was ist wertig, aber nicht zu teuer? Auch in der Vorgehensweise der Kreation existieren Unterschiede. Generell steht hier die Freiheit der Konzeption und die Formulierung markanter Düfte im Vordergrund. Diese entstehen meist ohne die im Massenmarkt etablierte Marktforschung. Darauf kann auch getrost verzichtet werden, denn den Markenkäufern und Duftfans ist es eher wichtig, die Hintergründe und Motivationen einer Marke zu verstehen. Wer sind die kreativen Köpfe, wer arbeitete für das Projekt und mit wem zusammen? Oftmals bilden sich über Marken hinweg Allianzen der Empfehlung nach dem Motto „wenn dieser Parfumeur am Duft mitgearbeitet hat, muss der Duft gut sein“. Wie in anderen Branchen arbeitet also auch die Parfumszene mit der knappen Ressource Aufmerksamkeit und der Begeisterung von Fans: Dank Social Media und international bekannter Online-Shops wie „Aus Liebe zum Duft“ oder „Luckyscent“ in den USA und Austauschbörsen wie „Beautyboard“ können kleine Marken sich und ihre Geschichte präsentieren und ihre Getreuen um sich scharen. So werden Düfte vielfach wie Weine degustiert. Abfüllungen werden gewünscht, Duftproben gereicht, die Struktur der Düfte analysiert – was ist in der Kopf-, Herz- und Basisnote? Es geht darum, neue Kreationen zu probieren, den Geruchssinn zu schärfen und sich über die Kreationen auszutauschen. In Blogs und Communities wie „parfumo.de“, „basenotes.net“ oder „sniffapalooza.com“ geht es um den inhaltlichen Austausch, die Interpretation eines Duftes, Querverweise, Eigeninterpretationen, Analogien. Die analysierende und vergleichende Besprechung eines Duftes bildet das Wissen und die Kommunikationsfähigkeit eines Profilinhabers ab. Im Netz begutachten Liebhaber was en vogue und Trend ist. Gerade für kleine Marken ist diese Social-Web-PR wirtschaftlich nützlich und wichtiger Bestandteil des Marketings. Gestern und heute Parfumeure wurden seit jeher als Alchemisten beschrieben, als Zauberer, die Substanzen wie von Geisterhand kreativ zusammenbringen. Im Frankreich des 18. und 19. Jahrhunderts wuchsen sie in Parfumeursfamilien heran, in denen die Riech- und Kreationskunst zum alltäglichen Geschäft gehörte. Heute existieren Parfumeursschulen der großen Duftproduzenten, zudem bietet ein Institut an der Universität Versailles eine entsprechende Ausbildung an.

Lifestyle & Trend | Begehrenswert | Beauty BOLD THE MAGAZINE | 105 Parfumeure wie Thorsten Biehl und Kilian Hennessy trainieren tagtäglich ihre Nase – ihr wichtigstes Arbeitsinstrument. In ihrer Ausbildung lernen sie zunächst die einzelnen Inhaltsstoffe kennen und speichern die Gerüche, dann riechen sie Inhaltstoffe aus produzierten Parfums heraus, kreieren existierende Düfte nach, um später ihre eigenen zu erschaffen. In ihrer kreativen Freiheit werden viele Parfumeure des Massenmarkts immer stärker eingeschränkt. Zum einen schrumpft die Palette an nutzbaren Inhaltsstoffen (aus Sicherheitsgründen wie etwa dem Schutz vor Allergien werden Rohmaterialien zunehmend verboten), zum anderen beschränken die Auftraggeber der Duftproduzenten mit Preisvorgaben und Änderungswünschen, die aus der Marktforschung erwachsen, die Kreativität. In dieser Hinsicht ist die Nische ein idealer Betätigungsplatz für Parfumeure – zwar sind die Umsätze gering, der Freiheitsgrad aber ist entsprechend hoch. Nische versus Massenmarkt Die Frage, ob Nischendüfte gut oder sogar besser als Parfums riechen, die man häufiger oder überall finden kann, muss jeder für sich selbst beantworten. Grundsätzlich ist der Begriff der Nische jedoch positiv besetzt. Was zur Nische zählt, muss Qualität bedeuten, so die gängige Meinung. Der Begriff „Nische“ sagt aber per se nichts über Qualitätsmerkmale aus. Nicht alle Nischendüfte sind gut oder gar besser, und nicht alle Düfte der Masse sind automatisch schlecht. Die drei Komponenten von Struktur, Stabilität und Haltbarkeit gelten als Kriterien dafür, ob Düfte objektiv gesehen „gut“ sind. Eine Nische ist hoch kreativ, kleinteilig und markenspezifisch oft ein finanzielles Risiko. Doch die Bedeutung der Nische nimmt zu, da die Produkte in multimedialer Aufbereitung eine Wissenswertes: Ist ein Parfum bzw. Duft geschlechterspezifisch? Die Geschlechterbestimmung ist nicht vorgegeben, sondern eine Marketingerfindung, denn indem ich meine Konsumentengruppe einschränke, kann ich diese besser ansprechen. Düfte sind nicht per se für Frauen. Sie sind grundsätzlich für alle da. Wie erkenne ich, ob ein Parfum gut oder schlecht riecht? Unterteilungen von „riecht gut“ und „riecht schlecht“ sind früh trainiert, anerzogen und persönlich präferiert. Bewerten Sie beim nächsten Einkauf nicht gleich und lassen Sie dem Duft Zeit sich zu entfalten! Verstehen Sie Riechen als Spiel und als neue Herausforderung! immer breitere Menge flexibel kaufender Verbraucher erreichen. Im Sinne der Spezialisierung wird es in Zukunft noch mehr Marken geben, die mit einer bestimmten Intention und Weltsicht den Markt einnehmen. Duftdesigner wie Parfumeure sind angespornt, Eigenheiten aus ihrem jeweiligen regionalen oder nationalen Kulturkreis zu extrahieren und in Produkten darzustellen – der Kunde wird es ihnen danken. Kaufentscheidung: Wie findet man den passenden Duft? Ein passender Duft muss seinen Träger überzeugen – und das benötigt Zeit. Zeit der Werdung, der Platzierung, Zeit aber gerade auch für die Auswahl und für die Entscheidung. Kaufen Sie kein Parfum, mit dem Sie sich nicht ein wenig intensiver beschäftigt haben! Buchempfehlung: „Das große Buch vom Parfum“ Autoren: F. J. Schnitzler und Dr. B. Kubartz www.collection-rolf-heyne.de

Bold Dhabi Kunst Romy Weitblick Kultur Schneider Berlin Zeit Nische

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE No.44
BOLD THE MAGAZINE No.43
BOLD THE MAGAZINE No.42
BOLD THE MAGAZINE No.41
BOLD THE MAGAZINE No.40
BOLD THE MAGAZINE No.39
BOLD THE MAGAZINE No.38
BOLD THE MAGAZINE No.37
BOLD THE MAGAZINE No.36
BOLD THE MAGAZINE No.35
BOLD THE MAGAZINE No.34
BOLD THE MAGAZINE No.33
BOLD THE MAGAZINE No.32
BOLD THE MAGAZINE No.31
BOLD THE MAGAZINE No.30
BOLD THE MAGAZINE No.29
BOLD THE MAGAZINE No.28
BOLD THE MAGAZINE No.27
BOLD THE MAGAZINE No.26
BOLD THE MAGAZINE No.25
BOLD THE MAGAZINE No.24
BOLD THE MAGAZINE No.23
BOLD THE MAGAZINE No.22
BOLD THE MAGAZINE No.21
BOLD THE MAGAZINE No.20
BOLD THE MAGAZINE No.19
BOLD THE MAGAZINE No.18
BOLD THE MAGAZINE No.17
BOLD THE MAGAZINE No.16
BOLD THE MAGAZINE No.15
BOLD THE MAGAZINE No.14
BOLD THE MAGAZINE No.13
BOLD THE MAGAZINE No.12
BOLD THE MAGAZINE No.11
BOLD THE MAGAZINE No.10
BOLD THE MAGAZINE No.09
BOLD THE MAGAZINE No.08
BOLD THE MAGAZINE No.07
BOLD THE MAGAZINE No.06
BOLD THE MAGAZINE No.05
BOLD THE MAGAZINE No.04
BOLD THE MAGAZINE No.03
BOLD THE MAGAZINE No.02
BOLD THE MAGAZINE No.01
BOLD THE MAGAZINE No.00

SPECIALS

BOLD INTERVIEW No.01
BOLD TRAVEL No.10
BOLD CAR No.09
BOLD TRAVEL No.09
BOLD CAR No.07
BOLD TRAVEL No.08
BOLD TRAVEL No.07
BOLD CAR No.06
BOLD CAR No.05
BOLD TRAVEL No.06
BOLD TRAVEL No.05
BOLD CAR No.04
BOLD CAR No.03
BOLD TRAVEL No.04
BOLD CAR No.02
BOLD CAR No.01
BOLD TRAVEL No.03
BOLD TRAVEL No.02
BOLD TRAVEL No.01

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey