Aufrufe
vor 7 Jahren

BOLD THE MAGAZINE No.08

  • Text
  • Bold
  • Kunst
  • Kultur
  • Lifestyle
  • Trend
  • Eleganz
  • Ford
  • Reise
  • Arizona
  • Begehrenswert
ELEGANZ FASHION SPECIAL: THE SHADOW REMAINED & CONQUEST OF PARADISE | HOTEL BOSSA NOVA | CON TEMPORARY ART RUHR | ARIZONA: LAN D DER CAN YONS | FLORIDA: STRÄNDE DER WESTKÜSTE

104 |

104 | BOLD THE MAGAZINE Lifestyle & Trend | Design Futuring | Ford Uhr im Ford-Design: Das Design wurde von den Indikatoren zur Gestaltung von Ford-Instrumententafeln abgeleitet.

Lifestyle & Trend | Design Futuring | Ford BOLD THE MAGAZINE | 105 Erscheinungsbild der Armaturen in Ford- Fahrzeugen abgeleitet. Martin Smith (Design Director, Ford of Europe) führt weiter aus: „Die Trends, die wir heute in den Bereichen Möbel und Mode beobachten, haben einen starken Einfluss darauf, wie Ford-Fahrzeuge künftig aussehen werden. Für viele Kunden zählt das Design zu den wichtigsten Entscheidungskriterien beim Autokauf. Das beste Beispiel hierfür ist die große Nachfrage nach dem neuen Ford Kuga“. Das Design der Ford-Produktfamilie wird natürlich auch durch technologische Trends und soziale Medien beeinflusst. So wird der neue Ford EcoSport zu den ersten Ford-Fahrzeugen in Europa gehören, die in Verbindung mit dem Konnektivitäts-System Ford SYNC auch AppLink anbieten. Die Technologie ermöglicht die Einbindung von Smart-Phones und Tablet-Computern im Fahrzeug. So können Kunden beispielsweise Smartphone-Apps unterwegs per Sprachsteuerung nutzen, ohne dabei die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen. Ford hat zudem eine Partnerschaft mit Spotify, dem führenden Musik-Streaming-Dienst im Internet, geschlossen. Das erste Ford-Fahrzeug in Europa mit SYNC AppLink-Technologie wird der Ford EcoSport sein, der voraussichtlich Ende 2013 auf den Markt kommen wird. BOLD sprach mit Martin Smith (Design Director, Ford of Europe) und Erika Tsubaki (Design Supervisor, Ford of Europe): Hat sich die Rolle des Designers heute grundlegend geändert? Martin Smith: Absolut. Heutzutage spielt das Design im Vergleich zur Elektronik, Nutzerfreundlichkeit und dem Handling eine eher untergeordnete Rolle. Erika Tsubaki: Vor allem hat ein Design heute die Aufgabe, die vorgegebenen Komponenten zu umschließen und optimal zu unterstützen. Wie hat sich die Arbeit des Automobil- Designers gewandelt, insbesondere in Verbindung mit den Ingenieuren? Martin Smith: Die rasante Entwicklung der Technik und somit die zunehmende Vereinfachung für den Fahrer in Unterstützungssystemen zieht eine ständig mehr werdende Herausforderung für die Designer mit sich, die all das zeitlos „verpacken“ dürfen. Alles ist der Vorgabe untergeordnet, dass an oberster Stelle die Sicherheit des Fahrers und seiner Begleitpersonen zu gewährleistet ist. Ohne ein perfektes Zusammenspiel von Designern und Ingenieuren, kann man kein gutes Automobil bauen. Insofern muss ein Designer heute mehr Team-Player und all umfassender informiert sein, als früher. Würden Sie sagen, dass Eleganz ein grundlegender Bestandteil des Designs sein sollte? Martin Smith: Definitiv. Ein Kunde muss an erster Stelle vom Produkt verführt werden. Hierbei wird jedoch auch ein großer Wert auf eine kontrollierte Polarisierung gelegt. Erika Tsubaki: Letztendlich konsumiert ein Kunde die Harmonisierung eines Erscheinungsbildes und die Vereinfachung der Komplexität. Wir nennen das Simplexity. Wie hat Simplexity das Ford-Design verändert? Martin Smith: Das Automobil wird zunehmend automatisiert und die Vereinfachung wird immer mehr von der Technologie initiiert. Das Design umrahmt diese Grundlagen – bei Ford zeitlos, anspruchsvoll, elegant, leicht verständlich und intuitiv nutzbar. Erika Tsubaki: Wie man sieht arbeiten wir sehr eng mit den Kollegen vom Produkt- Management, Marketing und Vertrieb zusammen. Designer die Modelle modellieren bevor die Interieur-Technologie definiert wurde – und auf Basis dieses Modells die Grundlage für alle anderen Departements schaffen – das gehört der Vergangenheit an. Wie sieht die Entwicklung für die Zukunft aus? Martin Smith: Detaillierte Zielgruppenanalysen, der Bedürfnisse innerhalb der sich rasant entwickelnden Gesellschaft, werden zunehmender maßgeblich. Link zum Thema: www.ford.com

Bold Kunst Kultur Lifestyle Trend Eleganz Ford Reise Arizona Begehrenswert

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey