Aufrufe
vor 5 Jahren

BOLD THE MAGAZINE No.08

  • Text
  • Bold
  • Kunst
  • Kultur
  • Lifestyle
  • Trend
  • Eleganz
  • Ford
  • Reise
  • Arizona
  • Begehrenswert
ELEGANZ FASHION SPECIAL: THE SHADOW REMAINED & CONQUEST OF PARADISE | HOTEL BOSSA NOVA | CON TEMPORARY ART RUHR | ARIZONA: LAN D DER CAN YONS | FLORIDA: STRÄNDE DER WESTKÜSTE

56 |

56 | BOLD THE MAGAZINE

Kunst & Kultur | Im Gespräch BOLD THE MAGAZINE | 57 Im Gespräch Hotel Bossa Nova Autor: F. Reip Karlsuhe Mitte März. Ein grauer Schleier liegt über der als eine der sonnigsten Städte Deutschlands bekannten Fächerstadt, die ihren so ungewöhnlichen wie hübschen Spitznamen ihrem Gründer verdankt: Markgraf Karl Wilhelm schuf mit seinem Schlossneubau im Jahre 1715 ein Zentrum, von dem die Straßen strahlenförmig ausgehen und so einzelne „Fächer“ schaffen. Die melancholische Stimmung über der Stadt schafft ein gelungenes Ambiente für das Gespräch mit Hotel Bossa Nova. Die in Wiesbaden beheimatete Band hat vor wenigen Wochen ihr viertes, wehmutdurchwehtes Album „Na Meia Luz“ („Dämmerung“) veröffentlicht. Im Backstage-Bereich des Clubs, in dem die Band später am Abend ein begeisterndes Konzert spielen wird, sprechen die portugiesisch-indische Sängerin Liza da Costa und Gitarrist Tilmann Höhn über Melancholie, Eleganz ... Empfindet Ihr Eure Musik als melancholisch? jeder versteht ja etwas anderes darunter. Für mich ist sie kein ästhetisches Kriterium, ich kann aber verstehen, wenn Menschen unsere Musik so empfinden. Wir haben diesmal bewusst ein Album aufgenommen, bei dem die Grundstimmung eher gleichförmig und ruhig bleibt. Früher waren Alben ja vor allem beliebt, wenn sie sehr vielseitig waren; in der heutigen Zeit individueller Playlists wollten wir lieber für eine ganz bestimmte Stimmung stehen und dem Hörer sagen: Wenn das für dich jetzt gerade das Richtige ist, kannst du bei uns bleiben. Liza da Costa: Ich bin ja eher der emotionale Typ, wenn es um Musik geht, und finde unsere Musik teilweise sehr herzzerreißend. Es ist schade, dass das bislang niemandem so richtig aufgefallen ist. Das mag auch daran liegen, dass die Lyrics Eurer Songs portugiesisch sind und diese Sprache weniger weit verbreitet ist als Englisch. Daher: Was thematisieren Eure Texte? zunächst die Melodie, die dann ein Gefühl oder Bild provoziert, manchmal auch nur ein Wort, das mich fasziniert. Daraus entsteht dann eine kleine Geschichte. Oft verwende ich Augenblicke, eine Zeitlupe. Ein Beispiel: In „Senhores E Senhoras“ geht es um einen Mann und eine Frau im 19. Jahrhundert. Sie reden viel, aber sagen nichts, bleiben in den Konventionen verfangen. Auch die Stimmung in der Musik ist ein bisschen maniriert und gespreizt. Tilmann Höhn: Da ich kein Wort Portugiesisch verstehe, kenne ich die Geschichten, von denen Lisa singt, nur aus ihren knappen Erzählungen. Ich finde das sehr gut und will auch gar nicht genauer wissen, worum es geht. Für mich bleibt die Sprache so reiner Klang. Dabei muss ich auch an früher denken, als ich noch kein Englisch konnte und Popmusik trotzdem cool fand. Man konnte fantasieren, was der Text vielleicht sagt, und hat so seine eigenen Geschichten entwickelt. Reflektiert Ihr bewusst Elemente portugiesischer Kultur? Tilmann Höhn: In der Musik ist Melancholie ein relativ unbestimmter Terminus, Liza da Costa: Sie sind fast nie autobiografisch. Beim Schreiben der Songs entsteht Liza da Costa: Es ist immer ein wenig Fado in unserer Musik, manchmal aber auch

Bold Kunst Kultur Lifestyle Trend Eleganz Ford Reise Arizona Begehrenswert

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE No.43
BOLD THE MAGAZINE No.42
BOLD THE MAGAZINE No.41
BOLD THE MAGAZINE No.40
BOLD THE MAGAZINE No.39
BOLD THE MAGAZINE No.38
BOLD THE MAGAZINE No.37
BOLD THE MAGAZINE No.36
BOLD THE MAGAZINE No.35
BOLD THE MAGAZINE No.34
BOLD THE MAGAZINE No.33
BOLD THE MAGAZINE No.32
BOLD THE MAGAZINE No.31
BOLD THE MAGAZINE No.30
BOLD THE MAGAZINE No.29
BOLD THE MAGAZINE No.28
BOLD THE MAGAZINE No.27
BOLD THE MAGAZINE No.26
BOLD THE MAGAZINE No.25
BOLD THE MAGAZINE No.24
BOLD THE MAGAZINE No.23
BOLD THE MAGAZINE No.22
BOLD THE MAGAZINE No.21
BOLD THE MAGAZINE No.20
BOLD THE MAGAZINE No.19
BOLD THE MAGAZINE No.18
BOLD THE MAGAZINE No.17
BOLD THE MAGAZINE No.16
BOLD THE MAGAZINE No.15
BOLD THE MAGAZINE No.14
BOLD THE MAGAZINE No.13
BOLD THE MAGAZINE No.12
BOLD THE MAGAZINE No.11
BOLD THE MAGAZINE No.10
BOLD THE MAGAZINE No.09
BOLD THE MAGAZINE No.08
BOLD THE MAGAZINE No.07
BOLD THE MAGAZINE No.06
BOLD THE MAGAZINE No.05
BOLD THE MAGAZINE No.04
BOLD THE MAGAZINE No.03
BOLD THE MAGAZINE No.02
BOLD THE MAGAZINE No.01
BOLD THE MAGAZINE No.00

SPECIALS

BOLD INTERVIEW No.01
BOLD TRAVEL No.10
BOLD CAR No.09
BOLD TRAVEL No.09
BOLD CAR No.07
BOLD TRAVEL No.08
BOLD TRAVEL No.07
BOLD CAR No.06
BOLD CAR No.05
BOLD TRAVEL No.06
BOLD TRAVEL No.05
BOLD CAR No.04
BOLD CAR No.03
BOLD TRAVEL No.04
BOLD CAR No.02
BOLD CAR No.01
BOLD TRAVEL No.03
BOLD TRAVEL No.02
BOLD TRAVEL No.01

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey