Aufrufe
vor 3 Jahren

BOLD THE MAGAZINE No.21

  • Text
  • Bold
  • Reise
  • Carrera
  • Istanbul
  • Santorini
  • Insel
  • Lifestyle
  • Trend
  • Kunst
  • Berlin
  • Ebook
SCHÖNHEIT SPECIAL TOPIC: FASHION | ADVENTURE: DANCE ON ICE | RÜCKSCHAU: CONTEMPORARY ISTANBUL | SANTORINI: TRAUMINSEL IN DER ÄGÄIS | JORDANIEN: DEM HIMMEL EIN STÜCK NÄHER | THE LUXURY LIVING

Foto: F. Got, S. McCurry

Foto: F. Got, S. McCurry „Afghan Girl“ 1984 38 | BOLD THE MAGAZINE KUNST & KULTUR | SEHENSWERT

KUNST & KULTUR | SEHENSWERT BOLD THE MAGAZINE | 39 kannten Künstlers Kris Kuksi, von der Istanbuler Gama Gallery ausgestellt, bringt den internationalen Austausch durch die Jahrhunderte auf den Punkt: Seine orientalisch anmutende Opulenz entfaltet hier einen ganz eigenen Charme. Kuksis (1979 in Kansas geboren) Mixed-Media-Werke sind verspielte, kleinteilige Ansammlungen von Fundstücken aus Amerika, Europa und Asien. Sein Stil kann als „Phantastischer Realismus“ eingestuft werden mit unverkennbarer Nähe zur Gothic-Punk-Ästhetik. Die türkische Künstlerin Ceylan Atuk bringt in ihren bearbeiteten Fotografien die märchenhaften Aspekte der Weiblichkeit zum Ausdruck. Sie lässt sich dabei von den Vorstellungen aus der byzantinischen oder osmanischen Epoche Istanbuls inspirieren – Istanbul war auch eine Stadt der Frauen. Hier sind die internationalen Verknüpfungen bei der Künstlerin selbst sichtbar: Ceylan erhielt ihre Ausbildung in der Modebranche in der Schweiz, später studierte sie Kunst in Istanbul. Istanbuls Stadtteil Beyoglu bietet für Kunstenthusiasten, die auch am kulturellen Umfeld, am Nachtleben und dem türkischen Essen interessiert sind, genau das richtige Ambiente. Die Istiklal Cadessi ist Beyoglus Hauptschlagader und eine Einkaufsmeile ohne Ende. In unaufhörlicher Reihenfolge sind kulinarische Highlights, Fashion-Stores und Clubs zu finden. Das moderne Zentrum des Nightlifes ist durchgehend in Betrieb, die historische Trambahn aus einer vergangenen Zeit durchzieht auf ihren alten Schienen, zwischen Tünel-Platz und Taksim-Platz, Die Contemporary Istanbul, kurz die C.I., richtet den Blick auf die Brückenfunktion der Türkei – als Vermittler zwischen aktueller westlicher Kunst, den neuen türkischen Kunstpositionen und denen der arabischen Länder. Kunst ist hier sicher nicht ausgesprochen politisch, eher ein Bekenntnis zu Offenheit und Kommunikation. Im vergangenen Jahr wurde die Messe um einen New Media-Bereich erweitert, mit allein 1.000 Quadratmetern Extrafläche neben dem Hauptausstellungsbereich im Istanbul Congress Center (ICC) und im Istanbul Convention & Exhibition Centre (ICEC). Die Messe ist eine wichtige öffentliche Plattform, beispielsweise für iranische Künstler und Galeristen mit der speziellen Sektion „Contemporary Tehran“. Auf lange Sicht wird der europäische Kunstmarkt mit der aufstrebenden Metropole Istanbul ein weiteres Kunst-Highlight neben Basel, London, Köln, Madrid dazu bekommen. Zusammen mit der zuvor in Istanbul stattfindenden Art International wird der Standort in seiner Bedeutung deutlich an Einfluss gewinnen. Moderne Kunst liegt hier seit Jahren im Trend: Ein lokaler Stamm an Kunstinteressierten, besonders der jüngeren Generation, wird aufgebaut, ein grundlegendes Kunstverständnis kann nachhaltig in der Breite entstehen. Ein umfassendes Vortragsprogramm und Konferenzen ergänzen die Kommunikationsmöglichkeiten auf der Contemporary Istanbul. Es gibt einige, dezidiert an das kulturelle Umfeld Istanbuls anknüpfende, spannende Positionen zu entdecken. Der Baroquestyle der Plastiken des international anerdas quirlig-anregende Treiben mit absoluter Gemächlichkeit. Die geschichtsträchtige Multimillionen-Metropole, ursprünglich Byzanz, später Konstantinopel und seit 1453 Istanbul genannt, vereint sehr gekonnt die Gegensätze aus Vergangenheit und Gegenwart. Das im gleichen Stadtteil Beyoglu gelegene Museum „Istanbul Modern“ ist ebenfalls einen Besuch wert: Auf 8.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche widmet sich dieses Haus seit 2004 den internationalen Entwicklungen der modernen Kunst. Als Aufenthalt im Herzen von Istanbul empfehlen wir das Marmara Taksim: Es liegt nur wenige Schritte vom U-Bahnhof Taksim entfernt; der sehenswerte Dolmabahçe-Palast ist zu Fuß in 15 Minuten erreichbar. Dieses 5-Sterne-Hotel erhebt sich, nahe der Kunstmesse, 80 Meter hoch in den türkischen Himmel und bietet somit atemberaubende Ausblicke auf den Bosporus und die umliegende Skyline. Hoch über Istanbuls belebtem Taksim- Platz erwartet die Gäste, neben luxuriöser Zimmerausstattung und dem Außenpool mit Terrasse, ein märchenhafter Wellnessund Spa-Bereich mit türkischem Hamam. Chefkoch Tolga Özkaya begeistert mit leichter Küche aus marktfrischen Zutaten der Saison und entführt seine Gäste in die vielfältigen Genusswelten Istanbuls. CONTEMPORARY ISTANBUL Next Date: 2. bis 6. Nov. 2016 www.contemporaryistanbul.com www.taksim.themarmarahotels.com

Bold Reise Carrera Istanbul Santorini Insel Lifestyle Trend Kunst Berlin Ebook

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE No.42
BOLD THE MAGAZINE No.41
BOLD THE MAGAZINE No.40
BOLD THE MAGAZINE No.39
BOLD THE MAGAZINE No.38
BOLD THE MAGAZINE No.37
BOLD THE MAGAZINE No.36
BOLD THE MAGAZINE No.35
BOLD THE MAGAZINE No.34
BOLD THE MAGAZINE No.33
BOLD THE MAGAZINE No.32
BOLD THE MAGAZINE No.31
BOLD THE MAGAZINE No.30
BOLD THE MAGAZINE No.29
BOLD THE MAGAZINE No.28
BOLD THE MAGAZINE No.27
BOLD THE MAGAZINE No.26
BOLD THE MAGAZINE No.25
BOLD THE MAGAZINE No.24
BOLD THE MAGAZINE No.23
BOLD THE MAGAZINE No.22
BOLD THE MAGAZINE No.21
BOLD THE MAGAZINE No.20
BOLD THE MAGAZINE No.19
BOLD THE MAGAZINE No.18
BOLD THE MAGAZINE No.17
BOLD THE MAGAZINE No.16
BOLD THE MAGAZINE No.15
BOLD THE MAGAZINE No.14
BOLD THE MAGAZINE No.13
BOLD THE MAGAZINE No.12
BOLD THE MAGAZINE No.11
BOLD THE MAGAZINE No.10
BOLD THE MAGAZINE No.09
BOLD THE MAGAZINE No.08
BOLD THE MAGAZINE No.07
BOLD THE MAGAZINE No.06
BOLD THE MAGAZINE No.05
BOLD THE MAGAZINE No.04
BOLD THE MAGAZINE No.03
BOLD THE MAGAZINE No.02
BOLD THE MAGAZINE No.01
BOLD THE MAGAZINE No.00

SPECIALS

BOLD INTERVIEW No.01
BOLD TRAVEL No.10
BOLD CAR No.09
BOLD TRAVEL No.09
BOLD CAR No.07
BOLD TRAVEL No.08
BOLD TRAVEL No.07
BOLD CAR No.06
BOLD CAR No.05
BOLD TRAVEL No.06
BOLD TRAVEL No.05
BOLD CAR No.04
BOLD CAR No.03
BOLD TRAVEL No.04
BOLD CAR No.02
BOLD CAR No.01
BOLD TRAVEL No.03
BOLD TRAVEL No.02
BOLD TRAVEL No.01

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey