Aufrufe
vor 1 Jahr

BOLD THE MAGAZINE No.34

  • Text
  • Rapace
  • Suv
  • Whiskey
  • Art
  • Car
  • Fashion
  • Beauty
  • Usa
  • Texas
  • Maserati
  • Seat
  • Bold
  • Blickfang
  • Meyerowitz
  • Welt
  • Simmons
  • Volvo
  • Gestaltung
  • Sansibar
  • Kunst
GESTALTUNG SPECIAL TOPIC: DESIGN | WHY COLOR: JOEL MEYEROWITZ | IM GESPRÄCH: NOOMI RAPACE | KISS-LEGENDE: GENE SIMMONS | GESTALTUNG HEISST VERÄNDERUNG: DESIGNER CHRISTIAN BAUER

48 |

48 | BOLD THE MAGAZINE TRAVEL | TEXAS

TRAVEL | TEXAS BOLD THE MAGAZINE | 49 geräte sind ausgestellt. Schwarzweiß-Fotos zeigen die Siedlerfrauen bei harter Arbeit und als Rodeoreiterinnen, die wilde Pferde zähmen und Stiere bezwingen. In einer von Männern dominierten Welt werden die Cowgirls in den Rang von Heldinnen erhoben. Nur fehlt jeder Verweis auf Indianerinnen. Gab es Kontakte zwischen weißen Frauen und denen der Stämme, jenseits der erbitterten Feindseligkeiten und Kriege? Ich fahre mittags zu Fred´s Texas Café, einem Western-Schuppen, zu zwei Seiten offen, in dem der Koch riesige Burger grillt und die Getränkekarte rund 30 Craft-Biere auflistet. Ein Gitarren-Duo spielt Rhythm and Blues. Den Gästen, darunter Harley-Davidson- Fahrer, gefällt der Sound, die Stimmung ist ausgelassen, und die Musiker geben eine Zugabe nach der anderen. Vor jeder Bar, Kneipe und jedem Restaurant, in denen ich einkehrte, sind mir Schilder mit einem Querbalken durch Revolver aufgefallen: „Das Mitführen von Waffen ist hier verboten.“ Am Nachmittag erreiche ich den Fort Worth Stockyards National Historic District, gerade rechtzeitig, um noch den täglichen Auftrieb von Longhorn-Rindern mitzuerleben. Cowboys auf Pferden treiben das Vieh durch die Ende des 19. Jahrhunderts gebaute Stadt, bejubelt von Hunderten Schaulustigen. Fort Worth war zur Zeit der Revolverhelden und großen Rindertrecks ein Zentrum des Viehhandels. Straßen, Häuser und der Bahnhof stammen aus dieser Zeit. Eine Zugverbindung besteht bis heute. Es gibt Saloons und Restaurants, Wild-West-Museen und Geschäfte mit Western-Kleidung und Kunsthandwerk. Im überdachten Cowtown Coliseum von 1908 zeigen Cowboys vor mehreren Tausend Zuschauern ihre Rodeo- Künste auf Pferden und Stieren. Das Unterhaltungsangebot der Stockyards ist mehr als Wild-West-Folklore für Touristen, es ist Teil der texanisch-kulturellen Identität. Am nächsten Morgen fahre ich kurz vor Sonnenaufgang los, rund eineinhalb Stunden durch eine mal weite und flache, mal hügelige Landschaft aus mit Ölpumpen gesprenkelten Feldern und Anhöhen, Weiden mit Pferden und Rindern, Farmen und Kleinstädten sowie einsamen Tankstellen und Imbissen an riesigen Straßenkreuzungen. Die Region – North Texas Hill Country – erinnert an Fotos einer grandiosen Ausstellung von Wim Wenders und an sein Road Movie „Paris, Texas“. Kurz vor dem Städtchen Graham führt eine Abzweigung zur Wildcatter Ranch. Die Farm mit Restaurant und Gästezimmern in eingeschossigen Häusern, liegt auf einer abgeflachten Anhöhe, von der man einen Rundumblick auf die endlose Weite der texanischen Landschaft hat. Schilder vor den Unterkünften warnen vor Klapperschlangen. Der große Raum ist mit rustikalen Möbeln und Kamin ausgestattet. Vom Schaukelstuhl auf der Veranda schweift mein Blick auf den Fluss Brazos, der sich in vielen Kurven träge durch die karge Landschaft schlängelt. Longhorn-Rinder grasen auf einer Weide. Jack holt mich ab und bringt mich mit seinem Jeep zur Pferdekoppel. Auf dem 1.500 Hektar großen Areal reiten wir gemeinsam durch einen kleinen Wald und weite Ebenen. Jack erzählt, er arbeite hier seit vielen Jahren und er könne sich keinen besseren Job vorstellen. Was Texas von andern US-Staaten unterscheide?, frage ich ihn. „Texas is just the best place to be in the United States of America“, antwortet er. „What do you think?“ Abends erzählt mir die Inhaberin der Ranch, Anne Street Skipper, wie Graham durch Öl zu Wohlstand gelangt sei. Schon ihr Urgroßvater sei am Aufbau des Orts beteiligt gewesen. Wir essen Steaks mit Salat und trinken dazu vorzüglichen Syrah und Merlot aus Texas. Texas sei die älteste Weinanbauregion und der fünfgrößte Weinproduzent der USA, sagt Anne. Der Weintourismus entwickle sich aber erst. Weiter gehts nach Graham: Eine sehr breite Straße führt durch den kleinen Ort, links und rechts ein paar Geschäfte, in einem Laden kaufe ich Blue Jeans. Wir kehren in einem Imbiss ein, bestellen einen Burger und frittierte Zwiebelringe. Für eine Siesta ist keine Zeit. Wir fahren zu einem See, wo ein alter Kumpel von Anne auf uns wartet. Wir gleiten mit einem Boot hinaus, angeln kleine Fische, die der Koch abends für uns im Restaurant der Wildcatter Ranch frittiert. Bei Rotwein plaudern wir bis Mitternacht. Der Abschied am nächsten Morgen fällt mir schwer. EINREISE: Deutsche Staatsbürger erhalten ihr Visum (ESTA) online. EMPFEHLUNG HOTELS: Dallas und Fort Worth: Omni Hotels www.omnihotels.com Graham: Wildcatter Ranch www.wildcatterranch.com

Rapace Suv Whiskey Art Car Fashion Beauty Usa Texas Maserati Seat Bold Blickfang Meyerowitz Welt Simmons Volvo Gestaltung Sansibar Kunst

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE No.42
BOLD THE MAGAZINE No.41
BOLD THE MAGAZINE No.40
BOLD THE MAGAZINE No.39
BOLD THE MAGAZINE No.38
BOLD THE MAGAZINE No.37
BOLD THE MAGAZINE No.36
BOLD THE MAGAZINE No.35
BOLD THE MAGAZINE No.34
BOLD THE MAGAZINE No.33
BOLD THE MAGAZINE No.32
BOLD THE MAGAZINE No.31
BOLD THE MAGAZINE No.30
BOLD THE MAGAZINE No.29
BOLD THE MAGAZINE No.28
BOLD THE MAGAZINE No.27
BOLD THE MAGAZINE No.26
BOLD THE MAGAZINE No.25
BOLD THE MAGAZINE No.24
BOLD THE MAGAZINE No.23
BOLD THE MAGAZINE No.22
BOLD THE MAGAZINE No.21
BOLD THE MAGAZINE No.20
BOLD THE MAGAZINE No.19
BOLD THE MAGAZINE No.18
BOLD THE MAGAZINE No.17
BOLD THE MAGAZINE No.16
BOLD THE MAGAZINE No.15
BOLD THE MAGAZINE No.14
BOLD THE MAGAZINE No.13
BOLD THE MAGAZINE No.12
BOLD THE MAGAZINE No.11
BOLD THE MAGAZINE No.10
BOLD THE MAGAZINE No.09
BOLD THE MAGAZINE No.08
BOLD THE MAGAZINE No.07
BOLD THE MAGAZINE No.06
BOLD THE MAGAZINE No.05
BOLD THE MAGAZINE No.04
BOLD THE MAGAZINE No.03
BOLD THE MAGAZINE No.02
BOLD THE MAGAZINE No.01
BOLD THE MAGAZINE No.00

SPECIALS

BOLD INTERVIEW No.01
BOLD TRAVEL No.10
BOLD CAR No.09
BOLD TRAVEL No.09
BOLD CAR No.07
BOLD TRAVEL No.08
BOLD TRAVEL No.07
BOLD CAR No.06
BOLD CAR No.05
BOLD TRAVEL No.06
BOLD TRAVEL No.05
BOLD CAR No.04
BOLD CAR No.03
BOLD TRAVEL No.04
BOLD CAR No.02
BOLD CAR No.01
BOLD TRAVEL No.03
BOLD TRAVEL No.02
BOLD TRAVEL No.01

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey