Aufrufe
vor 1 Jahr

BOLD THE MAGAZINE No.48

  • Text
  • Katiemelua
  • Sarahpaulson
  • Design
  • Motion
  • Art
  • Travel
  • Lifestyle
  • Women
  • Men
  • Rabenssaloner
  • Cgclubofgents
  • Wallonie
  • Porsche
  • Stunden
  • Melua
  • Sidewalk
  • Cabrio
  • Haring
  • Paulson
  • Mini
FASZINATION EXKLUSIV IM INTERVIEW: SARAH PAULSON | CORONA – BILDER EINES WELTWEITEN AUSNAHMEZUSTANDES (TEIL 2) | KEITH HARING | UNTERWEGS IN DER WALLONIE | LE MANS: DIE BERÜHMTESTEN 24 STUNDEN DER WELT | MOTORROLLER IM TEST | EXKLUSIV IM GESPRÄCH: SINGER-SONGWRITERIN KATIE MELUA

MOTION / GOVECS

MOTION / GOVECS BOLD THE MAGAZINE // 59 Die Schwalbe ist ein echter deutscher Klassiker: Ursprünglich seit 1964 in Suhl gebaut, war sie mit mehr als eine Million Exemplaren in der ehemaligen DDR außerordentlich stark verbreitet und ist auch heute noch Bestandteil des Straßenbildes. Seit 2017 hat sich GOVECS der Schwalbe angenommen und will sie als Elektroroller in die „neue Zeit“ retten. Modern, leistungsstark und super sauber! Die GOVECS Group ist der führende Hersteller von Elektrorollern in Europa und entwickelt zukunftsweisende Lösungen für die urbane Mobilität. Die e-Schwalbe ist als 45 km/h- und 90 km/h-Variante erhältlich, was einem 50 ccm- bzw. 125 ccm-Roller entspricht. Doch auch in der kleinen Variante können sich Leistung und Dynamik sehen lassen. Die Reichweite beträgt, je nach Fahrweise und Akkuausstattung, bis 100 Kilometer für die 45 km/h-Variante sowie 90 Kilometer für die 90 km/h-Version. Um den Akku aufzuladen, benötigt man lediglich eine haushaltsübliche Steckdose in der Nähe des Rollers. Und hier offenbart sich ein kleines Manko der e-Schwalbe: Die Akkus lassen sich zum Laden leider nicht herausnehmen. Als Ladezeit gibt GOVECS an, dass die ersten 50 Prozent bereits in 1 bis 1,5 Stunden geladen sind. Eine vollständige Ladung dauert gute 4 Stunden. Zudem soll der Akku bis zu 1.000 Ladezyklen überstehen. Fünf Fahrmodi inklusive Rückwärtsfahren („Back“) stehen zur Wahl: „Go“ – als Eco-Modus für maximale Reichweite, „Cruise“ – mit kräftiger Beschleunigung und ausgewogener Reichweite, „Boost“ – für maximale Power und einen unglaublichen Fahrspaß, sowie „Crawl“ – als praktische Manövrierhilfe beim Ein- und Ausparken. Gebremst wird die Schwalbe mit gut zupackenden Scheibenbremsen sowie dem standardmäßig verbauten CBS (Combined Braking System). Dieses teilt die Bremskraft gleichmäßig auf Vorder- und Hinterrad auf. Wer noch mehr Sicherheit haben will, rüstet die e-Schwalbe mit dem optionalen Bosch ABS (Anti-Blockier-System) aus. Übrigens: Geht man vom Gas oder bremst man, wird rekuperiert. Das heißt: Energie wird zurückgewonnen und bis zu 10 Prozent Akkuleistung dazugewonnen. Online kann man sich seine Elektro- Schwalbe konfigurieren und aus sechs Farben (Cremweiß, Tiefschwarz, Rapsgelb, Opalgrün, Lichtblau, Sonnenorange) und verschiedenen Sitzdesigns sowie Ausstattungsvarianten wählen. Fazit: Die e-Schwalbe ist ein Premium- Roller mit Elektroantrieb. Sie ist gut verarbeitet und lässt sich im Straßenverkehr sehr gut händeln. Mit 120 Kilogramm und ihren recht üppigen Maßen ist sie weit wuchtiger als andere 50-Kubik-Roller und damit nicht ganz so agil. Sehr gut gefällt uns neben der Verarbeitung der praktische Rückwärtsgang zum Rangieren. WEITERE INFORMATIONEN: www.govecsgroup.com

Katiemelua Sarahpaulson Design Motion Art Travel Lifestyle Women Men Rabenssaloner Cgclubofgents Wallonie Porsche Stunden Melua Sidewalk Cabrio Haring Paulson Mini

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey