Aufrufe
vor 8 Monaten

BOLD THE MAGAZINE No.49

  • Text
  • Heiler
  • Thierry
  • Charly
  • Hamburg
  • Zeit
  • Macdonald
  • Jaguar
  • Mugler
  • Bold
  • Porsche
BEGEISTERUNG INTERVIEW: CHARLY HÜBNER | AMY MACDONALD IM GESPRÄCH | URBAN BOHEMIAN: LENA HOSCHEK | THIERRY MUGLER | ANDY WARHOL | SVEN MARQUARDT | PORSCHE DESIGN: GOOD DESIGN MUST BE HONEST | ROLAND HEILER IM INTERVIEW

INTERVIEW / CHARLY

INTERVIEW / CHARLY HÜBNER BOLD THE MAGAZINE // 13 Acting. Weil es hilft, in die Rolle zu finden. Geht Ihnen das also nicht so? Das kommt immer darauf an ... Im Fall von „Hausen“ war das für mich einfach kein Sujet, das nach Method Acting schreit. Da ging es eher ums Handwerkliche. So wie beim Tanz, wo man bestimmte Schritte und Figuren beherrschen muss. Wenn man einen Western spielt, holt man die Luzie raus und macht ein Fass auf. Manchmal muss man aber auch gar nichts machen, und Regie und Kamera sagen: Es reicht wenn du da die Wand anguckst, den Rest machen wir. So war es hier. jemand bei Theater oder Film eine tolle Idee hat, dann glaube ich nicht nur fest daran, dass die zustande kommen wird, sondern bin auch immer gerne bereit, sie konkret weiter zu treiben. Wenn ich mich für etwas entfachen will, dann tue ich das schnell und anhaltend. Wofür begeistern Sie sich jenseits der Arbeit? Meine Familie, die tägliche Elbe, gute Weine, viel Motörhead, viel Gustav Mahler und zwischendrin wenig Takt. So ein Verschmelzen mit der Rolle ist also nicht so Ihrs? Mal so, mal so! Als ich in „Magical Mystery“ den Karl Schmidt gespielt habe, musste ich schon in diese Dauermelancholie hinein. Weil alle anderen um mich herum, diese ganzen Techno-Erwins, die ganze Zeit Halligalli machten. Für mich war klar, dass ich mich da isolieren musste, denn bei Sven Regener, der ja den Roman und das Drehbuch geschrieben hat, ging es wirklich um einen seelischen Moment. Und diese Regenersche Melancholie, an die ich da so nah heran kam und die ich von mir selbst, als Person, gar nicht kenne, hat mich wirklich gewickelt. Begeisterung ist ein gutes Thema und auch das Motto dieser Ausgabe. Sind Sie allgemein leicht zu begeistern? Haben Sie zuletzt auch als Film- und Fernsehzuschauer irgendetwas gesehen, das Sie begeistert hat? Wir konnten viel mit der Serie „Messiah“ anfangen, die insgesamt ja eher durchgefallen ist. Uns hat sie irgendwie erreicht, weil wir es interessant fanden, mal durchzuspielen, wie das heute aussehen würde. Die Messias- Figur im Judentum ist ja nach wie vor vakant, was ich als nicht-religiös erzogener Mensch den spannendsten Ansatz in Sachen Religion finde. Und dass man auf den Heilsbringer wartet anstatt zu denken, dass er schon da ist und uns sagt, wie die Sache hier flutscht, wäre doch für den Lebensweg viel hilfreicher als so eine Ansagentafel zu befolgen, die vor vielen Jahren irgendwo hingehangen wurde. Ich bin auf jeden Fall jemand, der sich für verrückte Geister begeistert. Und schnell dabei ist, Sachen weiterzuspinnen. Wenn WEITERE INFORMATIONEN: www.sky.de

Heiler Thierry Charly Hamburg Zeit Macdonald Jaguar Mugler Bold Porsche

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey