Aufrufe
vor 8 Monaten

BOLD THE MAGAZINE No.51

  • Text
  • Evoque
  • Kunst
  • Depp
  • Rover
  • Audi
  • Mikkelsen
  • Dhabi
  • Porsche
  • Warhol
  • Bold
KULT(UR) EXKLUSIV IM INTERVIEW: MADS MIKKELSEN | ART MEETS BRAND | POP ART NEU ENTDECKEN: ANDY WARHOL | JOHNNY DEPP IM GESPRÄCH ÜBER SHANE MACGOWAN | CHRIS CORNELL | CHRIS LABROOY | ABU DHABI | DER NEUE AUDI E-TRON GT

TRAVEL / ABU DHABI

TRAVEL / ABU DHABI BOLD THE MAGAZINE // 35 Träumen ist erlaubt: Wenn die großen Reisen wieder möglich sein werden, steht dieser phantastische Ort in den Vereinigten Arabischen Emiraten ganz oben auf unserer Liste. BOLD besuchte das Qasr Al Sarab by Anantara noch vor Corona: Die großzügige Anlage mitten in der Sandwüste bietet wohltuende Ruhe und luxuriöse Entspannung. Nach einem entspannten Direktflug mit Etihad Airways, von ungefähr sechs Stunden Dauer, landen wir auf dem Abu Dhabi International Airport. Abu Dhabi ist Mitglied und Hauptemirat der Vereinigten Arabischen Emirate. Diese sind seit 1971 eine Föderation von sieben weitgehend unabhängigen Fürstentümern: Abu Dhabi, Dubai, Sharjah, Ajman, Umm al Qaiwain, Ras al Kaimah und Fujairah. Geografisch liegen sie auf der in den Arabischen Golf hineinragenden arabischen Halbinsel. Unser Ziel ist das einzigartige Qasr Al Sarab Desert Resort by Anantara: eine ausgedehnte Schlossanlage, mitten in einer traumhaften Wüstenlandschaft – der größten Sandwüste der Welt, der Rub al-Khali. Die Anlage ist der perfekte Rückzugsort in anstrengenden Zeiten wie diesen und bietet alles was das Herz begehrt. Das Emirat Abu Dhabi wird regiert von Scheich Khalifa bin Zayed Al Nahyan, deren bedeutender Name eng mit dem wirtschaftliche Aufstieg des Landes verbunden ist. Als Emir und Premierminister von Abu Dhabi ist der Scheich zudem auch der Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate, was ihn zu einem der reichsten und einflussreichsten Menschen der Welt macht. Das Emirat ist durch die Einnahmen der Ölindustrie so finanzstark, dass es heute etwa 50 Prozent der Ausgaben aller anderen der Vereinigten Emirate übernehmen kann. Investiert wird in die Zukunft, in wirtschaftliche und kulturelle Projekte mit besonderem Fokus auf die Entwicklung des Tourismus. International bekannt sind beispielsweise auf Yas Island die Formel 1-Rennstrecke, Ferrari World, die Park Yas Waterworld und das Museum Louvre Abu Dhabi mit seiner Ausstellung internationaler Spitzenkunstwerke in beindruckender Architektur. Die Anfänge der heutigen Staaten waren ziemlich abenteuerlich: 1747 ließen sich die Beduinen der Qawasim und Bani Yas an der südlichen Golfküste nieder und begannen mit der Piraterie gegen die Handelsschifffahrt im Arabischen Golf. Zentren dieser „Piratenküste“ waren die Häfen Sharjah und Ras al Kaimah, die auch zwei heutigen Emiraten ihre Namen gegeben haben. Die Scheichtümer kamen im frühen 19. Jahrhundert unter britisches Protektorat. In den folgenden Jahrzehnten entwickelten sich Abu Dhabi und Dubai zu Zentren der Perlenfischerei und zu internationalen Handelsplätzen dieser Kostbarkeiten. Ein Wirtschaftszweig mit Geschichte: In einem Grab im Emirat Umm al Qaiwain haben französische Archäologen im Jahr 2012

Evoque Kunst Depp Rover Audi Mikkelsen Dhabi Porsche Warhol Bold

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey