Aufrufe
vor 7 Monaten

BOLD THE MAGAZINE No.51

  • Text
  • Evoque
  • Kunst
  • Depp
  • Rover
  • Audi
  • Mikkelsen
  • Dhabi
  • Porsche
  • Warhol
  • Bold
KULT(UR) EXKLUSIV IM INTERVIEW: MADS MIKKELSEN | ART MEETS BRAND | POP ART NEU ENTDECKEN: ANDY WARHOL | JOHNNY DEPP IM GESPRÄCH ÜBER SHANE MACGOWAN | CHRIS CORNELL | CHRIS LABROOY | ABU DHABI | DER NEUE AUDI E-TRON GT

64 //

64 // BOLD THE MAGAZINE MOTION / LAND ROVER Auf „leisen Sohlen“ fahren wir elektrisch weiter, am Kanzleramt vorbei, zum Spreeufer am Hauptbahnhof und immer weiter aus der Stadt hinaus, als es heftig zu schneien beginnt – das ist er also, denken wir, der vorhergesagte „historische Wintereinbruch“. Der Wetterbericht sollte Recht behalten, und so verschwindet allmählich alles unter einer weißen Decke. Im Range Rover Evoque ist es indes behaglich warm und äußerst sicher, selbst auf glatten Straßen: Verschiedene, wählbare Fahrmodi sorgen für beste fahreigenschaften – bei allen Witterungsverhältnissen. Dabei wird, auf Wunsch, automatisch die bestmögliche Kombination aus Benzin- und Elektroantrieb für die jeweilige Situation gewählt. Anstelle der herkömmlichen Hydraulik-Bremsen verfügt der Evoque als PHEV über ein hochentwickeltes Brake-by-Wire-System. Es wechselt nahtlos zwischen regenerativem Bremsen und konventioneller Reibungsbremse – und erzeugt so ein gleichmäßiges und präzises Pedalgefühl. Brake-by-Wire stellt hier beim regenerativen Bremsen bis zu 0,2 g Verzögerung bereit. Daneben bürgt das System für höchstmögliche Energieeffizienz, denn im Schiebebetrieb nutzt es die kinetische Energie des Fahrzeugs zum Laden der Akkus. für die Energiespeicherung zu Hause über Nacht. Schneller geht es mit dem Mode- 3-Ladekabel. Es passt zu 7-kW-Wallboxen mit Wechselstrom oder öffentlichen Wechselstrom-Ladesäulen. Auf diese Weise lässt sich der Akku in einer Stunde und 24 Minuten von 0 auf 80 Prozent seiner Kapazität mit Energie versehen. Noch zügigere Möglichkeiten eröffnet das ständig wachsende Netz öffentlicher Gleichstrom-Schnellladesäulen: Mit 32 kW sind in knappen 30 Minuten wieder 80 Prozent Energie in einem zuvor leeren Akku. Fazit: Der neue Range Rover Evoque Plug-in Hybrid besticht mit seinem sportlichen-eleganten Aussehen, einer guten elektrischen Reichweite und einem recht laufruhigen Turbo-Dreizylinder. Zudem gibt es für Plug-in Hybride Prämien in Form des Umweltbonus (BAFA) – diese liegen für Neufahrzeuge bis 65.000 Euro Nettolistenpreis bei 5.625 Euro. Hierunter fällt auch der Range Rover Evoque P300e. Weiterhin gilt auch die seit Anfang 2019 geltende neue Dienstwagenregelung für Elektrofahrzeuge und Plug-In Hybride: Diese werden pauschal mit nur 0,5 Prozent des Listenpreises versteuert. Auch das Laden des Autos beim Arbeitgeber muss nicht als geldwerter Vorteil versteuert werden. Mit einem Mode-2-Ladekabel kann man den Evoque P300e an einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose in 6 Stunden und 42 Minuten komplett aufladen: ideal WEITERE INFORMATIONEN: www.landrover.de

Evoque Kunst Depp Rover Audi Mikkelsen Dhabi Porsche Warhol Bold

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey