Aufrufe
vor 9 Monaten

BOLD THE MAGAZINE No.56

EXKLUSIV IM INTERVIEW: ADRIEN BRODY | WIE EIN PHÖNIX AUS DER ASCHE: SINGER-SONGWRITERIN NATALIE IMBRUGLIA | MEGATREND INDIVIDUALISIERUNG | DISPLACED: OLIVIER C. MÉRIEL | LAND ROVER DESIGN DIREKTOR ANDY WHEEL IM GESPRÄCH | „THE PORSCHE JUMP“

30 //

30 // BOLD THE MAGAZINE INTERVIEW / NATALIE IMBRUGLIA durch die Augen eines Kindes zu sehen. Und es verbreitet eine unglaubliche Freude, nach Hause zu kommen zu diesem kleinen Wesen. Es hilft mir, die anderen Facetten meines Lebens zu genießen. Man kann das Gefühl nicht beschreiben, es ist einfach das nächste Level. Ich hatte lange Probleme damit – und habe es manchmal immer noch – wenn Dinge sich ändern. Ich will, dass alles bis ins kleinste Detail geplant ist, aber das ist nicht realistisch. Das Buch hat mir geholfen, es einfach passieren zu lassen, wenn die Dinge mal anders laufen. In Songs wie „Invisible Things“ und „What It Feels Like“ scheint das durch, oder? Ich bin immer sehr vorsichtig, wenn es darum geht, wovon meine Songs handeln, weil ich finde, dass es schön ist, wenn die Leute ihre eigene Geschichte reininterpretieren können. Aber „What It Feels Like“ ist definitiv von der bedingungslosen Liebe, die ich als Mutter habe, beeinflusst. Ich war schwanger, während ich diese Songs schrieb und sang. Es wäre unmöglich, das nicht auf dem Album durchscheinen zu lassen. Das Buch „The Surrender Experience“ soll Sie ebenfalls stark beeinflusst haben. Der Autor Michael A. Singer beschreibt darin, was passiert, wenn man einfach loslässt. Ich habe das Audiobook immer gehört, wenn ich nach London gefahren bin, und hatte jedes Mal eine Erleuchtung. Die Geschichte von Michael A. Singer ist sehr extrem, aber was ich davon mitnehme: Was auf den ersten Blick ein Hindernis ist, kann auch eine Chance sein. Ich bin ziemlicher Kontrollfreak, ich mag Ordnung. Ein Kind zu kriegen, bringt das natürlich völlig durcheinander. Und auch in meinem Job ist ständig alles in Bewegung. Darum geht es auch in „Built It Better“, oder? Niederlagen und Enttäuschungen als Chance für einen Neuanfang zu begreifen. Ja, warum lässt man das Haus nicht einfach einstürzen und versucht, ein besseres zu bauen, statt krampfhaft zu versuchen, es zusammenzuhalten? Manchmal ist Kämpfen nicht das Richtige, sondern es ist besser zu kapitulieren, weil man dann gestärkt auf der anderen Seite herauskommt. Manchmal bist du im Dschungel und musst brüllen wie ein Löwe, doch manchmal muss man sich auch einfach geschlagen geben. Dieses Album ist für mich ein Phönix aus der Asche. Was, wenn es sich nicht verkauft und Sie wieder Ihren Plattenvertrag verlieren? Das Album findet schon seinen Weg. Und jetzt gehört es sowieso nicht mehr mir. Wenn man die Songs dort hat, wo man sie haben will, muss man sie wie einen Vogel fliegen lassen (lacht). WEITERE INFORMATIONEN: www.natalieimbruglia.com

Keine Tags gefunden...

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey