Aufrufe
vor 10 Monaten

BOLD THE MAGAZINE No.56

EXKLUSIV IM INTERVIEW: ADRIEN BRODY | WIE EIN PHÖNIX AUS DER ASCHE: SINGER-SONGWRITERIN NATALIE IMBRUGLIA | MEGATREND INDIVIDUALISIERUNG | DISPLACED: OLIVIER C. MÉRIEL | LAND ROVER DESIGN DIREKTOR ANDY WHEEL IM GESPRÄCH | „THE PORSCHE JUMP“

TRAVEL / BAHRAIN

TRAVEL / BAHRAIN BOLD THE MAGAZINE // 37 Wüstensand, und so reicht die Sicht über die gesamte Strecke bis nach Al-Chubar (Khobar) im Osten Saudi Arabiens, rund 400 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Riad. Auch in religiöser Hinsicht gilt Bahrain als ein toleranter Staat: „Es gibt 18 Kirchen, eine Synagoge und einen Hindutempel“, sagt meine Reiseführerin. Das kleine Quartier um den schönen, authentischen Hindutempel ist das Little India Bahrains. In der zum Tempel führenden Gasse reihen sich mehrere Goldgeschäfte, Teestuben, Imbisse, aus denen Currygerichte duften, und Zuckerbäckereien aneinander. Die Luft ist erfüllt von schwerem, süßlichem Räucherstäbchenduft. Im Tempel beten Hindus, Glöckchen läuten, und brahmanische Priester rezitieren die Veden, die heiligen Schriften der Hindus. Beeindruckende Skylines wie in Dubai oder Doha gibt es in Bahrain nicht. Die Ikonen der Hochhausarchitektur sind das 240 Meter hohe World Trade Center mit zwei Türmen in Form von Großsegeln, und das 270 Meter hohe Hotel Four Seasons auf einer eigenen Insel. Ein Boot-Shuttle bringt Gäste und Besucher zur glitzernden Einkaufsmeile The Avenues Mall. Hinter einem Hafen, in dem Daus, alte arabische Handelsschiffe aus Holz, dümpeln, wachsen mehrere Hochhäuser empor. Die wenigen noch verbliebenen arabischen Häuser werden bewahrt und restauriert. Das Königreich hat nach einem Kahlschlag anscheinend den Wert seiner alten Baukultur erkannt. In Manama und auf Muharraq gibt es noch traditionelle Kaffeehäuser, in anderen restaurierten Gebäuden sind kleine Restaurants, Cafés und Galerien eingezogen. Im Souk reihen sich Gewürzhändler, Juweliere und Geschäfte mit Kunsthandwerk aneinander. Anders als in den Altstädten Marokkos und Ägyptens sind die Händler unaufdringlich, gastfreundlich, doch gilt es auch hier, wie überall auf den Basaren der arabischen Welt, zu handeln, sonst wird man übers Ohr gehauen. Wer nicht handelt, ignoriert eine kulturelle Eigenart – selbst Schuld. Auf Muharraq ist ein Pearl Trail angelegt worden. Auf dreieinhalb Kilometern in 17 renovierten, weiß gekalkten Häusern wird die zum Welterbe erklärte Tradition der Perlenfischerei erzählt. Bahrein war das Zentrum dieses vormals einträglichen Geschäfts, das bis in die 30er Jahre die Haupteinnahmequelle war. Die Haupteinnahmequelle des Landes versiegte, als in den 30er Jahren japanische Zuchtperlen den Weltmarkt überschwemmten und fast gleichzeitig die erste Erdölquelle in Bahrein sprudelte. Bahrain hat sich dennoch den Ruf als weltweit bedeutendstes Handelszentrum für Naturperlen bewahrt. 1989 wurde das Pearl Testing Laboratory of Bahrain eröffnet. Importierte Perlen werden geprüft, von denen nur Naturperlen die Röntgenkontrollen passieren. Bahrain ist weltweit der einzige Staat, in dem der Verkauf von Kunst- und Zuchtperlen verboten ist. Am Tag vor meiner Abreise rausche ich eineinhalb Stunden mit einem Schnellboot übers Meer. Dann taucht irgendwo in den Weiten des Ozeans eine schmale, geschwungene, blendend weiße Sandbank auf. Wir seien in der Nähe der maritimen Grenze zu Katar, sagt der Bootsführer. An der Sandbank ankern bereits zwei weitere Rennboote. Ein Bahraini mit Frau und kleinem Sohn, und eine Gruppe von Männern, die Campingstühle mitgebracht haben. Wir holen den Proviant von Bord. Unser Bootsführer bereitet den Grill vor. Es gibt marinierte Hühnchenschenkel, Lammkoteletts, Salat, Humus, Fladenbrot, eiskalten Weißwein, Bier und Softdrinks, aber die rührt, außer dem Bootsführer, keiner an. WEITERE INFORMATIONEN: www.btea.bh EINREISE: Am Flughafen wird ein kostenpflichtiges Visum für 14 oder 30 Tage ausgestellt. Der Visumsantrag kann auch online gestellt werden. www.evisa.gov.bh EMPFEHLUNG HOTEL: Ritz Carlton www.ritzcarlton.com Four Seasons www.fourseasons.com BESTE FLUGVERBINDUNGEN: www.gulfair.com

Keine Tags gefunden...

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey