Aufrufe
vor 10 Monaten

BOLD THE MAGAZINE No.56

EXKLUSIV IM INTERVIEW: ADRIEN BRODY | WIE EIN PHÖNIX AUS DER ASCHE: SINGER-SONGWRITERIN NATALIE IMBRUGLIA | MEGATREND INDIVIDUALISIERUNG | DISPLACED: OLIVIER C. MÉRIEL | LAND ROVER DESIGN DIREKTOR ANDY WHEEL IM GESPRÄCH | „THE PORSCHE JUMP“

68 //

68 // BOLD THE MAGAZINE LIFESTYLE / INTERVIEW Erzählen Sie uns etwas über sich. Wie ist Ihr Werdegang? Mein Name ist Hye Jin Bang, ich bin Principle Designer bei Samsung Electronics und war an der Entwicklung der Farbstrategie für das Galaxy Z Flip3 Bespoke Edition beteiligt. Vor meiner Zeit bei Samsung habe ich als Designer bei einem Automobilhersteller gearbeitet. Zu Samsung kam ich 2009, weil ich fasziniert davon war, wie proaktiv Design in der Mobilfunkbranche ist – aufgrund der viel schnelleren Produktlebenszyklen. Seit meinem Einstieg war ich im Bereich CMF (Color, Material, Finish) für verschiedene Mobilgeräte verantwortlich, darunter die Galaxy S-Serie, die A-Serie und Tablets. Seit letztem Jahr arbeite ich als Leiter der Farbstrategieabteilung. Welche Herausforderungen gilt es zu meistern? Die größte Herausforderung war für mich, eine ausgewogene Balance zwischen Vernunft und emotionaler Sensibilität zu finden. Wir müssen uns an soziologischen Trends und Erkenntnissen orientieren und diese ästhetisch in Designs umsetzen. Das zum Ausdruck zu bringen, kann schon schwierig genug sein – aber wir müssen auch berücksichtigen, dass die Verbraucher heute mehr denn je unterschiedliche Identitäten, Leidenschaften und Interessen haben. Diese Vielfalt zu verstehen und in ein CMF zu übersetzen, das gleichzeitig authentisch die Identität von Samsung widerspiegelt, kann schwierig sein, aber auch das Interessanteste daran. Samsung zählt zu den weltweit führenden Elektronikherstellern, die die Welt inspirieren und die Zukunft auf Grundlage ihrer Kreativität, Innovation und Technologie mitgestalten möchten. Wie können Sie in Ihrem Bereich dazu beitragen, dass Samsung diese selbstgesetzte Mission erfüllen kann? Alle Mitglieder des Samsung Mobile Design Teams verpflichten sich einer Designethik. Denn wir wollen Designs zum Leben erwecken, die ausgefeilte Technik aufwerten – auf ästhetisch und taktil ansprechende Weise. Bei der ersten strategischen Ausrichtung spielt die Festlegung der Farbstrategie eine maßgebliche Rolle. Dafür bewerten wir die Bedürfnisse und Interessen unserer Kunden, um anschließend das endgültige CMF festzulegen. Die Bespoke Edition steht für Personalisierung. Wie muss man sich das genau vorstellen? Im Bespoke Studio kann man sich Zeit nehmen und mehrere Farbkombinationen ausprobieren, um ein Gerät zu kreieren, das zu den eigenen Vorlieben und dem persönlichen Stil passt. Damit wissen Kunden schon vor dem Erhalt, wie ihr individuell gestaltetes Gerät schlussendlich aussehen wird. Das Design kann man sich anschließend in der Vorschau ansehen. Von dieser Vorschau kann man hochauflösende Bilder herunterladen und in den eigenen sozialen Netzwerken teilen, um Feedback von Freunden und Followern zu bekommen. Jedes Galaxy Z Flip3 Bespoke Edition wird auf Bestellung angefertigt, so wie es von unseren Kunden nach ihrem individuellen Geschmack gestaltet wurde. Dabei hatten wir keinen bestimmten Nutzer im Sinn. Vielmehr würdigen wir das einzigartige, vielschichtige Leben unserer Kunden und möchten ihnen ein personalisiertes mobiles Erlebnis bieten. Wie neu und wie stark ist der Trend zur Personalisierung von Produkten? Das Konzept ist aus einem breiteren Trend hervorgegangen, den wir in allen Branchen beobachten konnten. Einfach ausgedrückt: Die Verbraucher von heute sehnen sich nach Individualisierung. Wir führen diesen Trend zurück auf die jüngeren Generationen, die ihre Individualität durch verschiedene Dinge zum Ausdruck bringen wollen, zu denen sie eine Verbindung spüren. Sie entscheiden sich am liebsten für etwas, das sie individuell gestalten können. Vor welche Herausforderung stellt die Personalisierung Sie als Designer? Als Designer ist ein Problem bei der Personalisierung das „Paradox der Wahl“. Das bedeutet, dass zu viele Optionen die Entscheidungsfindung behindern. Wir möchten unsere Kunden nicht mit zu vielen Entscheidungsalternativen überfordern. Stattdessen wollen wir ein einfaches und unterhaltsames Verfahren entwickeln, das einem Produkt, das die Verbraucher im Alltag begleitet, mehr persönliche Note verleiht. In unserem Team haben wir mit der Farbpalette experimentiert und über 1.280 Tests durchgeführt, um die besten Farben auszuwählen. Das

LIFESTYLE / INTERVIEW BOLD THE MAGAZINE // 69 war ein wirklich schwieriger Prozess, aber wir konnten uns schlussendlich auf zwei Rahmen und fünf Farboptionen einigen. Die ergänzen sich nun ganz wunderbar – egal in welcher Kombination. Welche Unterschiede gibt es ber der Massenfertigung und der Produktion von maßgefertigten Geräten? Es gibt viele Unterschiede! Samsung ist aber für beide Prozesse sehr gut aufgestellt. Das Wichtigste bei der Massenfertigung ist eine hohe Effizienz bei konstanter Qualität. Das beginnt damit, die Nachfrage möglichst akkurat zu prognostizieren, um sicherzustellen, dass die passende Anzahl an Geräten hergestellt wird. Diese Prognose entfällt zum größten Teil bei der Einzelfertigung. Dank unseres durchdachten Herstellungsprozesses können wir das Galaxy Z Flip3 Bespoke Edition innerhalb weniger Wochen nach der Bestellung ausliefern. Das Verfahren ist zweifellos zeitaufwendiger als das Standardvariante des Galaxy Z Flip3. Der eigentliche Herstellungsprozess des Geräts bleibt im Wesentlichen gleich. Die größte Herausforderung liegt in der Lieferung der bis zu 49 verschiedenen Farbkombination, die aktuell in sieben Ländern möglich ist. Woher holen Sie sich Ihre Inspiration? Ein CMF-Designer muss einen objektiveren Blickwinkel haben im Vergleich zu anderen Designern, die als Künstler tätig sind. Wir konzentrieren uns eher auf aktuelle gesellschaftliche Phänomene und lassen uns von den Vorlieben vieler verschiedener Menschen inspirieren. Ganz zu schweigen davon, dass Bücher und Artikel immer wichtige Quellen sind, um den Lebensstil der Verbraucher zu verstehen und eine Vorstellung davon zu entwickeln, welche Erfahrungen die Kunden in Zukunft machen werden. Nach der Devise „Mix and Match“ können Kunden ihr eigenes Produkt designen. 49 Kombinationen sind möglich. Wird es künftig noch mehr Möglichkeiten geben? Die finalen Farboptionen auszuwählen, hat viel Feingefühl erfordert. Mit dem Endergebnis sind wir sehr zufrieden. Wir können noch nichts über künftige Optionen sagen. Ich kann aber versichern, dass Samsung – wenn es um die Schaffung von Kundenerlebnissen geht – auch künftig auf Aufgeschlossenheit und Individualität setzen wird. Wie ermöglichen Sie es, einen bereits gewählten und angewendeten Look später noch einmal anzupassen? Ist das etwas, das Kunden nachgefragt haben? Da sich der Stil und Geschmack der Nutzer ständig weiterentwickeln, bietet Samsung exklusiv für die Besitzer der Galaxy Z Flip3 Bespoke Edition einen Bespoke Upgrade Care Service an. Damit können sie die Farbpanele ihres Geräts auch nach dem Kauf ändern, wann immer sie wollen. In Deutschland bietet Samsung diesen Service über Smart Repair an: einfach einen Termin buchen und die Panele für ein frisches Upgrade seines Looks kostenpflichtig austauschen lassen. Warum gibt es die Bespoke Edition ausgerechnet für Galaxy Z Flip3 5G und Galaxy Watch4? Technologie sollte die Individualität eines jeden Kunden widerspiegeln. Das gilt vor allem für mobile Geräte, mit denen viele Nutzer die meiste Zeit verbringen. Wir wollten ein Gerät entwickeln, das innen und außen so konzipiert ist, dass es den Benutzern ermöglicht, ihre eigene Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Das Galaxy Z Flip3 5G und die Galaxy Watch4 waren die logische Wahl, da sich viele Nutzer mit den Geräten bereits auf kreative Weise auseinandergesetzt haben. Können Sie uns einen kleinen Blick in die Zukunft gewähren? Was kommt als Nächstes auf uns zu beziehungsweise worauf können wir uns jetzt schon freuen? In Zukunft sollten neue Technologien die Vielfalt der Menschen noch besser reflektieren, und es ist unsere Aufgabe, Wege zu finden, die Individualität unserer Kunden zu zelebrieren. Die positive Resonanz zeigt, dass die Nachfrage nach Personalisierung hoch ist. Um diesen soziologischen Trend aufzugreifen, arbeiten wir weiter daran, neue Nutzungserlebnisse zu schaffen. Indem wir Technologie kreieren wollen, mit der Nutzer ihre Identität zum Ausdruck bringen können. WEITERE INFORMATIONEN: www.samsung.com

Keine Tags gefunden...

MAGAZINE

BOLD THE MAGAZINE App jetzt laden

AppBOLD_Button Apple BOLD App Android BOLD App

BOLD ONLINE @ NEWS

© BOLD THE MAGAZINE: www.bold-magazine.eu | BOLD THE MAGAZINE ist eine Publikation des Verlages: neutrales GRAU Agentur für Kommunikation & Verlagsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt): www.neutralesgrau.de | HR NR: 121 118 B | UMST ID: DE 815 10 18 78 | Am Pankepark 48 | 10115 Berlin | Telefon: 030 40 00 56 68 | Geschäftsführung: Mike Kuhlmey